www.teufelsturm.de
Klettern im Elbsandsteingebirge - Diskussionsforum / Gästebuch
[Benutzer Login]
- Home
- News
  - Archiv
- Photos
  - Gallery
  - Search
  - Beitragen
- Routes
  - Search
  - Submit
  - nR
- Summits
  - Search
- Gebiete
- Sperrungen
- Kletter-Knigge
- Kletterführer
- Ausrüstung
- Johanniswacht
- Forum
- Links
- User account
  - Login
  - Create
  - Top 20
  - Treffen
- Weather
- Contact
  - Impressum
  - Datenschutz

Anzeige:


Mountain Hardwear - Women's Ratio Down Vest - Daunenweste 149.95€ 74.98€
50% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

Moderatoren: Andreas Lein, Claudius Lein, Ulrich Schmidt

Datum

Beitrag

Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 585

24.05.2019 17:44
mäh1...genau Vorbildfunktion und...."sinnerfassendes Lesen"

Wie war das mit dem Video einstellen in der DB trotz Drohnenverbot im NP?
Aber nein, da fehlt noch der ultimative Animationsfilm!

Wie unterscheidet sich der gemeine Anonyme von einem Troll oder einem User mit "X" Nickadressen?

Noch Fragen?
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 985

24.05.2019 13:05
Lieber Herr Maier Klemens, was gib es denn da nicht zu verstehen ? Der Beitrag von "NLP-Stimme" soll in dieser Form den Staat repräsentieren? Mir geht es nicht um die aufgezählten Fakten sondern um den Stil in dem das Statement verfasst wurde. Würde so etwas ein Bürgermeister einer westdeutschen Stadt schreiben, könnte er nach Begutachtung durch Funk und Medien seinen Hut nehmen. Wenn ein Vertreter der Staatsmacht sich so in der Öffentlichkeit darstellt, warum soll sich dann der gemeine Bürger einer anständigen Wortwahl befleißigen? Es geht um die Vorbildfunktion.
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 584

24.05.2019 09:58
"Zustieg zum Dresdner Turm ist bei google-maps eingetragen" ?

Wo steh da was von Zustieg? Also ich lese da nur "Räuberkessel"!

Wer mit einer "lausigen" Karte versucht Kletterziele zu finden, der sollte erstmal ein Kurs "Karten lesen" belegen!
"Eigentlich" gehört das zur Ausbildung bei Jungbergsteigern. Die Zeiten wo man mit Ansichtskarten einen Felsen gesucht hat, sind doch wirklich schon lange vobei.

mäh1 Beitrag 983 "penetrant" -> quod erat demonstrandum
Terry
Beiträge: 44

23.05.2019 20:18
Der Zustieg zum Dresdner Turm ist bei google-maps eingetragen, ab den Felsen auf dem Weg sieht er auch sehr künstlich aus und wurde auch schon saniert (2002?), dass macht es doch etwas schwerer, dort keinen Weg zu sehen.
Seit 2006 hat dort die Erosion im unteren Teil stark zugenommen.

Im unteren Bereich wird dort wahrscheinlich öfter mal ein stilles Örtchen gesucht...

Der Aufstieg an der Amselfallstaumauer hingegen ist viel unauffälliger.

Eine vergleichbares Problem ließe sich vermutlich auch am Beginn Pionierweg (Betonbrücke Grünbach) am Anfang des A.sees Richtung Vexierturm schaffen, wenn man dort einen Zustieg ausschildern würde. Zur Zeit läuft dort jeder wo er will, so dass kein auffälliger, ausgelatschter weg entsteht.
Holger May
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin
Beiträge: 82

23.05.2019 16:22
@mäh1: guckst du tillmann #94 unter "pppps" und wirst dann erkennen, dass meine ausführungen lediglich eine antwort auf eine frage darstellen ... sinnerfassendes lesen gerät immer öfter in vergessenheit ...
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 984

23.05.2019 12:33
Schön Holger May, dass Du den geschichtlichen Kontext der Pfeile hier erwähnst, hilft aber in der Sache nicht wirklich weiter. Als die Bergsteiger noch selbst die Kennzeichnung mit Pfeilen regelten gab es über diesen Sachverhalt nie Streit, kann mich jedenfalls nicht daran erinnern. Nun wo der Nationalpark die Sache in die Hand genommen hat, geht es gewaltig nach hinten los. Gute Absicht ( Schutz Fauna/Flora) , böse Folgen. Das Gegenteil wird erreicht, Touristen werden verleitet in der Kernzone rum zu marschieren. Aus Sicht des Naturschutzes eine Katastrophe. Zu der hier geäußerten Kritik, dass am Dresdner Turm aus Faulheit gleich zum Kassenhäuschen abgekürzt wird, möchte ich anmerken, dass das nicht unbedingt alles Bergsteiger gewesen sein müssen, vergessen wir nicht den Eintrag in die Hangzone durch das Wild. Keine Ahnung warum Wild im Wehlgrund anzutreffen ist, vermute mal dass die von den oben liegenden Wäldern runter kommen um dann die Elbe zu durchschwimmen. Nichtsdestotrotz könnte am Dresdner Turm noch einmal eine Pflanzaktion organisiert werden um Stabilität in den Hang rein zu bekommen. Das diejenigen Pfeile, die vom Wanderweg aus sichtbar sind, schnellstens weg müssen, darüber dürfte wohl Einigkeit herrschen.

Zuletzt bearbeitet am: 23.05.2019 12:36 von mäh1
Holger May
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin
Beiträge: 81

23.05.2019 08:25
@tillmann 94: ich hatte ein ausführliches gespräch mit d. heinicke zum thema "neuerungen im 65er kletterführer". in diesem zusammenhang erzählte er mir, dass sie damals aus dem bruderland tschechoslowakei die weißen kreise mit schwarzem kreuz bzw. pfeil übernommen haben. also dürfte die umsetzung ende der 60er jahre erfolgt sein ...
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 709

22.05.2019 22:26
"Von den Westdeutschen Politiker habe ich leider keinen
in den Sächs.Felsen gesehen bzw.davon gehört." (Harri)

Dann kannst du es jetzt sehen bzw. lesen.
Der ehemalige sächsische Wirtschaftsminister Kajo Schommer verbrachte regelmäßig seinen Urlaub in der sächsischen Schweiz, meist im Lichtenhainer Berghof. Aus der folgenden kleinen Geschichte geht hervor, dass er ungeachtet seiner Funktion in der sächsischen Staatsregierung von einer maßgeblichen einheimischen Persönlichkeit als "westdeutscher Politiker" eingestuft wurde:

Eines Urlaubsabends saß der westdeutsche Politiker mit dem Inhaber des Berghofs und dessen Freunden im Bierkeller. Gesprächsthema war die Elbe und deren Entwicklung in Sachsen. Wie es einem engagierten Wirtschaftspolitiker so eigen ist, diskutierte Herr Schommer eifrig mit und führte ausgiebig das Wort zum Thema. Zum Entsetzen des Wirts wandte sich der an der Diskussion beteiligte Günter Röthig in seiner unnachahmlich trockenen Art an den Wirtschaftsminister:

Günter: "Wer bist denn du überhaupt?"

Schommer: "Ich bin der Kajo."

Günter: "Kajo? Du bist doch nicht von hier?"

Schommer: "Nein, ich komme aus dem Westen."

Günter: "Aha, aber über unsere Elbe mitreden wollen."

Übrigens Harri, 1981 (Pfingstreffen) liegt vor 1984 (Kim-il-Sung-Besuch). Wenn ich also über das Pfingsttreffen berichte, liegt es nahe, dass ich auch drei Jahre später schon geboren war.

Aus Westsachsen grüßt deine Löschtaste
Jens Schickhoff
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin
Beiträge: 197

22.05.2019 22:11
Löschtaste Beitrag 705

Hältst du dich für so bedeutend, dass zum Allgemeinwissen der hier teilnehmenden Nutzer gehört, was du vor 30 Jahren gearbeitet hast?
Ein klein wenig mehr Einbildung bitte.
Jens Schickhoff
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin
Beiträge: 196

22.05.2019 22:07
@mäh1
Das TT-Forum ist nicht nur die Uwe Neumann mit seinen Äußerungen, sondern viele andere Nutzer auch, die aber verstummen, weil sie es leid sind, sich ständig mit dem geistige Ejakulat eines mitteilungsbedüftigen Egomanen, der diese Plattform für die Befriedigung seines Egos missbraucht, auseinandersetzen zu müssen.
Ich lese hier schon lange genug mit, um das nicht mehr in irgendeiner Form amüsant zu finden.
Leider scheint es ja noch genug Leser zu finden, die Freude an dieser Art der Auseinandersetzung haben, die letztlich immer in mehr oder weniger starken Beleidigungen und Verunglimpfungen münden. Uwe Neummann hat sich zwar schon einmal in einem unerklärlichen Anfall von Einsicht von TT verabschiedet. Es kam aber zu einem Rückfall, das Suchtpotential war halt stärker und jetzt werden wir ihn wohl nur los, wenn genügend Leute die Faxen dicke haben und das auch hier äußern.
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 708

22.05.2019 21:51
„BürgerIn bitte!“

Das ist 68er-Sprech, längst überholt und nicht mehr politisch korrekt, auch wenn es noch nicht bis zur Grünen Mitte durchgedrungen ist.
Richtig muss es heißen: Bürger (m/w/d).


Zuletzt bearbeitet am: 22.05.2019 21:51 von Fleischgewordene Löschtaste
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 707

22.05.2019 21:42
„Im übrigen gab es Schauklettern schon,da war FlG noch gar nicht geboren.
Ich kann mich an die Aktion "Kim Il Sung" erinnern.“

Witzbold! Dazu habe ich auch noch eine ganz persönliche Geschichte, die sogar mit einer Erstbegehung am Spitzhübel zu tun hat.

Ich dachte dein erster Satz spielt auf die TV-Übertragung einer Begehung der Dir. Westkante am Falkenstein an. Da war ich zwar geboren, aber ging noch nicht klettern.

Deine früh genug geborene Löschtaste


Zuletzt bearbeitet am: 22.05.2019 21:45 von Fleischgewordene Löschtaste
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 2656

22.05.2019 21:28
BürgerIn bitte!
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 983

22.05.2019 21:03
Dass Löschi sich auf seine alten Tage noch einmal ändert, sollte ein

Wunder sein. Wer sich auf TT tummelt, weiß was ihn erwartet. Ich finde

den Beitrag von "NLP" skandalös !!! Ein Vertreter der Staatsmacht darf sich

in der Öffentlichkeit nicht derart respektlos gegenüber einem Staatsbürger

(=Veilchen) artikulieren, der hier nur seine Erlebnisse im Nationalpark

wieder gegeben hat. Ich habe keinen Grund am Wahrheitsgehalt der von

Veilchen gemachten Beobachtungen zu zweifeln. Sie stellen sich mir im

Kontext seines Beitrages hier im Forum glaubwürdig dar. Auch ist die Form

der Anrede wie sie vom Vertreter der Nationalparkverwaltung hier gegenüber

dem Bergfreund Veilchen formuliert wurde höchst unangemessen und

meines Erachtens beleidigend. Und das alles völlig grundlos. Es gab keinen

einzigen Beitrag hier zu diesem Thema, der Mitarbeiter der

Nationalparkverwaltung herab würdigt oder gar beleidigt.


Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 706

22.05.2019 21:00
Lieber Jens Schickhoff,

seit deinem vorletzten Beitrag hast du mit Robert Hahn und Sergeant Pepper etwas gemeinsam. Ich bringe mittlerweile genügend Selbstdisziplin dafür auf. Aber mach ruhig weiter. Ganze Romane sind schon mit Briefen gefüllt worden, die der Adressat nie gelesen hat. Ich bin guter Dinge, dass du hier auch dein Publikum findest.

Und tschüss! sagt deine Löschtaste
Tillmann
Beiträge: 95

22.05.2019 20:55
Lieber Jens Schickhoff, danke für den schönen Vergleich.

Ich kann ganz gut damit leben der Löschtste "argumentativ und rhetorisch in keinster Weise gewachsen zu sein".

Soll ich den Boxer bewundern, der seinem Gegenüber ins Gemächt tritt? Für die Eleganz des Trittes?

In dem Sinne darf die Löschtaste auch gerne meine Beiträge am Nasenring herumführen, wenn es ihr Spass macht.
Wer das dann so sieht, soll sich von der Manege aus amüsieren!
Harri
Wohnort: Schwaben
Beiträge: 224

22.05.2019 19:32
Im übrigen gab es Schauklettern schon,da war FlG noch gar nicht geboren.
Ich kann mich an die Aktion "Kim Il Sung" erinnern.
Daraufhin durften Ausgesuchte,Linientreue Korea besuchen.
Der Besuch von Fidel Castro fiel allerdings ins Wasser.
Er hat sich aber in Dresden nicht an das Protokoll gehalten.

Von den Westdeutschen Politiker habe ich leider keinen
in den Sächs.Felsen gesehen bzw.davon gehört.

Ach so,noch was.
Nach der Befreiung von Buchenwald wurde durch die Sowjets
das Lager wieder belegt.Es waren aber keine Nazis dabei.
Die anderen Besatzungsmächte haben es gebilligt und weggeschaut,was da passierte.


Tillmann
Beiträge: 94

22.05.2019 19:13
Ich danke NLP-Stimme für ihre Zusammenfassung.
Es wäre schön, wenn sich "beide Seiten" konstruktiv etwas annähern würden.
So etwas Banales wie Wegepfeile ist es nicht wert derartige Gefechte auszutragen. Ich war selber der Versuchung erlegen, in den andersmeinigen "Gegner" zu sehen, was eigentlich Quatsch ist.
Nach viel Text, sickert nun endlich etwas die Intention der Pfeileentfernenden durch. Gut, verstanden.

Ich war sehr wütend über das Abkratzen, und damit evtl. auch (den anonymen, nicht authentifizierten Kratzern) beleidigend
gegenüber. Sorry

Es wäre jedoch ein Träumchen, wenn der eine oder andere der die Pfeile (und Schilder und was weiss ich ...) abgekratzt hat, versucht "die Gegenseite" zu verstehen und kontruktiver mitwirkt.
Wer rebellieren will ...


ps: ja, natürlich ist eine Fortsetzung gewünscht! Wie gesagt kommen da manchmal ganz interessante Sachen. Ich verstehe nur nicht warum sie sich des Öfteren so unfreundlich gebärdet.
Überall Feindbilder zu sehen und Dinge zu unterstellen und dabei so überhaupt nicht auf Andere einzugehen die es anders sehen ist nicht gerade (Berg)kamaradschaftlich. Da nützt es auch nix wenn man ja sonst ein so tolle Sicht der Dinge hat ...

pps: natürlich ist so ein dreieckiger Pfeil auf dem weissen Kreis nicht das allergrösste Kunstwerk. Aber Brötchen vom Bäcker isst man doch auch mit Genuss, oder sehe ich das falsch? Wer dann im Bäcker primär jemanden sieht, der nix anderes kann als Teigfladen zu formen, hat manches nicht verstanden ...

ppppppps:... haha, der war gut! Der Pfeil ist wertlos ... nein, neben gelegentlichen Fehlern in der Ausführung ist er für mich auch ein Stück Sächsische Schweiz- Kultur und Vertrautheit. Seit wann gibt es die Dinger eigentlich??

pups: Ich habe einen grossen Farbtopf


Zuletzt bearbeitet am: 22.05.2019 19:16 von Tillmann
Jens Schickhoff
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin
Beiträge: 195

22.05.2019 19:02
Löschtaste,

Beitrag 682 “...Dieses Forum krankt schon seit Jahren daran, dass mir hier dauernd Leute antworten, die mir nichts zu sagen haben.”
Wenn du hier keine befriedigenden Antworten oder ansprechende Beiträge findest – warum bist du dann überhaupt hier?
Warum tust du dir diesen schreibenden Pöbel hier überhaupt an? Weil du es wohl für dein Ego brauchst, den allwissenden Besserbescheidwisser und Großinquisitor zu spielen. Ich habe nichts dagegen, dass du deine Meinung äußerst. Denn ich bin ehrlich genug zu sagen, dass du auch unbequeme Standpunkte jenseits des Stroms der breiten Masse konsequent vertrittst. Aber die Art und Weise, wie du dich äußerst, die Tatsache, dass du Leute, die dir in keinster Weise rhetorisch und argumentativ gewachsen sind, am Nasenring durch die Manege zerrst, ist einfach unter aller Sau. Ohne Wenn und aber. Und wenn du hier deinen Stellvertreterkampf gegen jegliches System kämpfst, dann stelle ich mir oft genug die Frage, ob hier der richtige Ort ist.
Mal abgesehen davon, bist du nicht einmal in der Lage die Grundzüge von Anstand und Höflichkeit einzuhalten. Aber wozu soll das nötig sein. Wer am meisten schreibt, hat eben recht.
Dein großer Nachteil ist, dass du deine Ansichten nie umsetzen konntest, weil du keine Allianzen schmieden kannst. Denn dazu ist es nötig auf Menschen einzugehen und ihnen ggf. Gefälligkeiten zu erweisen und Kompromisse einzugehen. Das sind alles Eigenschaften, die du vielleicht hast, aber nicht oder viel zu wenig nutzt. Nein, du kannst diese Eigenschaften nicht haben, denn so wie du dich hier produzierts gibst du das Bild eines einsamen, verbitterten Einzelkämpfers ab.
Leider nutzt du für deine Ergüsse die Arbeit, die andere sich gemacht haben, um diese Seite und dieses Forum zu erstellen. So ein bisschen nassauern ist ja nicht schlimm, die Gesellschaft verachten, aber für seine Zwecke nutzen, ist ja nicht verwerflich. Wenn du der Welt also so viel zu sagen hast, wie es hier im Forum ja deutlich wird, dann mach deine eigene Seite auf, eröffne ein Forum und spamme die Welt zu. Vielleicht findet sich ja jemand, der es sich antut, das zu lesen. Aber das tust du nicht, weil du dich ja sonst aus deiner äußerst bequemen Position des Foruminquisitors, der immer alles besser weiß, jeden durchschaut hat und immer ein rhetorisches Ass im Ärmli hat, herausbegeben müsstest.

Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 705

22.05.2019 18:18
Schickhoff, du bist dermaßen vom DDR-Klischee vernebelt, und erbarmungswürdig schlecht informiert, dass du dir nicht einmal vorstellen kannst, was ich zu DDR-Zeiten gemacht habe. Dabei ist das nun wirklich kein Geheimnis.
Gruß von deiner amüsierten Löschtaste

 


Die nächsten Forum Einträge


Benutzer-ID:
Passwort:
Beitrag:

[Smileys]


Copyright © 1999-2014 by Andreas Lein, letzte Änderung: 29.Mar 2019