Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Turnerweg [III]

Falkenstein, Schrammsteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Mäxl


03.06.2014 18:55
Im Moment (05/2014) ist in der Mitte des unteren Kamines ein Vogelnest in einem großen Griff/Tritt auf der rechten Seite. Also vorsicht! An sonsten ein schöner und z.T. fordernter Weg. Viel Spaß dabei! + (gut)
klemabe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Hier&Da


31.03.2014 09:06
Erfahrung in engen Kaminen sollte Mann und Frau schon mitbringen. Die Nachsteigerin in der Seilschaft vor mir habe ich im Kamineinstieg unterstützt (regelrecht hochgeschoben). Der Übertritt ist sehr schön. Nur musste ich für die Angsthäsin da eine Brücke bauen, dass Sie drüber krabbeln konnte. Ein schöner Weg nichts für Anfänger. ++ (sehr gut)
klettersachse


07.10.2013 20:53
ein wirklicher klassiker der nur bedingt, z.b. wegen seiner historie und der kletterlänge, mit dem schusterweg verglichen werden kann. dank eines guten griffes kann dem überhängendem kamin seine abschreckende wirkung genommen werden. später folgt der dreiteilige...der allerdings mit kamin benannt wird. hier fanden wir drei unmittelbar nebeneinander verlaufende risse. die möglichkeit da hinein zu kriechen besteht nur kurz vor dem erreichen des klemmblockes. geht aber erstaunlich gut, sicherung hier ist mit dicken knotenschlingen kein so großes problem. moralisch ist dann nur noch mal nach den künstl. trittstufen auf der reibung und dem quergang der folgende übertritt. insgesamt sehr beeindruckender weg! + (gut)
Asterix


29.05.2012 08:27
Letzlich halt klassisch sächsisch, von harten Turnern durchgeführt. Turnerkamin mit rechts einsteigen und im 3-Teiligen Risskamin dann gekonnt hochkreuchen. Beim zusammentreffen mit dem 4. Riss liegt eine gute 5er Kevlar, die den Ausstieg zum Loch moralisch vereinfacht. Sollte auf jeden Fall mit der Zinne kombiniert werden. + (gut)
Pinocchio


31.05.2011 12:26
Wer erwartet, das der Turnerweg wie der Schusterweg ist - wird enttäuscht werden. Es ist ein gängiger 3er .. 4er Riß- und Kaminklassiker - der an der Plakette mit einer 14er Schlinge gesichert werden kann - der Tipp mit der rechten Schulter einzusteigen ist nicht gut - besser ist mit der linken Schulter einzusteigen - weiter oben sind auf der rechten Seite immer wieder Tritte. Der Einstieg in den dreigeteilten Kamin kann mit einer übergroßen Schlinge (Breite mind. 10cm) gesichert werden. Achtung die Platten im Kamin sind sehr glatt ! Der Ausstieg aus dem dreigeteilten Kamin geht oben links unter dem Block durch das Loch. Der Rest ist abgesehen vom Turnersprung Free-Solo Gelände ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


11.10.2010 12:59
Definitiv kein Anfängerweg und auch nicht ganz leicht für III. Einstieg in den Turnerkamin mit rechts (am Beginn top 11er Knoten). Crux dann der dreigeteilte Kamin, wobei man sich stets gut verklemmen kann. Insgesamt klassischer Wegverlauf entlang des alten Burgaufstieges... + (gut)
Kliffhänger


05.04.2007 12:53
Die bessere (und schnellere) Abstiegsmöglichkeit dürfte wohl der Nordostkamin darstellen. ++ (sehr gut)
Breitensportler
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Hospoda


04.04.2007 21:32
Der Turnerweg ist die schnellste Abstiegsmöglichkeit. Beim unteren Ende des Turnerkamines sollte man doch eher mit links drin stecken, da auf dieser Seite diverse Henkel das Aussteigen aus der Schlotte erleichtern. + (gut)
marengo
Wohnort: Dresden


26.06.2006 22:49
nach dem Schusterweg dachte ich,das darf nicht wahr sein...ist doch kein Weg,sondern nur ein hochgewürsche..... - (schlecht)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


04.10.2002 09:29
Gleich nach dem Beginn der Hangelrippe (die zum dreiteiligen Kamin führt), sollte man wenn man mit Anfängern klettert, rechts eine 12er Knotenschlinge legen. Sie verhindert das wegpendeln eines unsicheren Nachsteigers in die Fall-Linie des dreiteiligen Kamins. (Normal)
Steffen
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Radeberg


21.07.2002 23:41
gute Kletterei für schlechte Tage - die zwei schwierigen Stellen ungesichert - Einstieg Turnerkamin leichter, wenn die rechte Seite nach innen zeigt (nicht von den guten Griffen verwirren lassen) - wenn man schon mal dabei ist, sollte man sich den AW an der Zinne nicht entgehen lassen + (gut)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


02.03.2001 17:53
Ich finde den Weg schwehrer als den Schusterweg. Der Einstieg in den ersten Kamin ist überhängend und nicht ganz ohne. Also für den Anfänger keine leichte III. Weiter oben im dreiteiligen Kamin wird es auch nicht besser! Die künstlichen Treppenstufen sind dann allerdings purer Genuss und historisch äußerst interessant. Der Anfänger macht besser den Schusterweg, ist besser gesichert und kann auch im Vorstieg genießen. (Normal)
e-fred
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Im Ländle


26.02.2001 14:54
Ist zwar klettermäßig nicht der Hammer, aber als erster anerkannter Weg des Gebirges schon bedeutend. Ist eigentlich auch nicht schwerer als der Schusterweg, aber halt in der kalten Nordseite. Am Einstieg nahe der Tafel sind schon einige verzweifelt, und der dreiteilige Kamin will auch genommen sein. Sicherung insgesamt aber OK, kann man wirklich auch seilfrei machen. ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Women's Mythos Eco - Kletterschuhe 115.95€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein