Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Westbegrenzung [VIIa]

Wolfsfalle, Affensteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


14.04.2014 08:20
Der von JörgB beschriebene Wegverlauf = Westerweiterung. Wird wohl sehr oft verwechselt, denn Begehungen der Westerweiterung liegen aktuell in den 30ern. ++ (sehr gut)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


06.05.2010 19:04
Nach meiner Klefüinterpretation zeigt das Bild gar nicht die Westbegrenzung, sondern den Wolfspfadeinstieg. Die Westbegrenzung geht meines Erachtens nach 3m links davon Rippen hoch, in Rechtsschleife zu R, und weiter links aufwärts zum Doppelrißkamin. Ist gängig für VIIa. + (gut)
Flaschi
Gelöschter Benutzer
Benutzer gesperrt


05.05.2010 20:13
Joe, kann es sein, dass Du an einer Links-Rechts-Schwäche leidest? (Normal)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


01.05.2009 22:41
Nach meiner Klefüinterpretation zeigt das Bild gar nicht die Westbegrenzung, sondern den Wolfspfadeinstieg. Die Westbegrenzung geht meines Erachtens nach 3m rechts davon Rippen hoch, in Rechtsschleife zu R, und weiter rechts aufwärts zum Doppelrißkamin. Ist gängig für VIIa. + (gut)
ulli treptow


02.07.2008 22:17
mind. 6 gute Schlingen bis zur Abseilöse unterzubringen. Wichtig am Einstiegg ist tatsächlich, die Rippenfolge linker Hand zu nehmen und nicht die Verschneidung. Dort liegen kleine, aber feine Knoten. HS Querung zum R hin. Danch Kamin (III-IV), hallenmäßige Sicherung +++ (Herausragend)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


05.06.2006 20:50
Im unteren Teil gut gesichert, wenn man die Wegbeschreibung richtig liest. Es geht nicht die Verschneidung sonder links davon eine Rippe zum Band und danach weiter eine Rippe bis man rechts zum Ring gehen kann. Was aber hier noch nicht erwähnt worden ist, wahrscheinlich weil sie keiner klettert, ist die Ausstiegsspreize. Welche Rinne gemeint ist, erschließt sich aus der Beschreibung nicht. Gefährlich ist es so oder so, es sei denn, man hampelt erstmal auf's Massiv und legt dort eine Schwebeschlinge. Verdammt breit ist es auch, und welche Größe der Erstbegeher des Bergweges (III, linke Rinne) hatte, möchte ich wissen. Zur rechten Rinne hin ist es noch breiter, dort weiß ich überhaupt nicht, wie man mit Normalgröße in die glatte Rinne kommen soll... + (gut)
merks


06.09.2004 09:06
Vor dem R mehrere gute Schlingen. Hinter der Rippe (einfache Bandschlinge als Knoten), am Ende er Rippe (8er Knoten), dort nach Rechts queren und da, wo über dem Dach die Rissspur anfängt, über das kleine Dach. Auf halber Querung ist eine versteckte Sanduhr in einem Riss (7er als Knoten gefädelt). Danach könnte man unter dem R noch einen 8er Knoten legen, muß man aber nicht. + (gut)
Matze
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Zwischen Stöhneberg und Morbid


14.10.2003 00:49
Der von E_KVB erwähnte Klemmblock klemmt ziemlich sicher, der Kamin geht ganz leicht nach unten zu - besteht m.E. keine Chance, ihn rauszuruppen. (Normal)
Matze
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Zwischen Stöhneberg und Morbid


14.10.2003 00:27
sieht auf dem Foto ganz grauslig aus - entpuppt sich aber als recht gängig. HS zum Ring hin - es liegen ganz gute dünne Knoten, die allerdings nicht sooo offensichtlich zu finden und doch etwas bastlig anzubringen sind. Für VIIa-Einsteigen eher nicht so zu empfehlen. Die im KF erwähnte Ausstiegsrinne war nicht zu orten - man wird wohl heute fast immer den sich anbietenden Fußweg z.G. nehmen. (Normal)
E_KVB


18.05.2002 23:42
verkappte massivkletterei. die hs ist vorm ring! es liegt allerdings ein ganz passabler knoten. der im kompakt-kf beschriebene doppelriss entpuppt sich als harmloser kamin - harmlos, solang der klemmblock bleibt wo er ist... trotzdem ganz nett. + (gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


20.09.2001 14:08
wird gelegentlich extrem von ameisen bevoelkert... (sommer 1998) (Normal)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


17.06.2001 19:59
Etwas komisch zum Ring - Linksbogen (kam ein Axel des Weges und hat mirs gesagt) - danach nicht mehr schwer - Doppelring zum Nachholen am Ende vom Doppelriß. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


SuperNatural - Base 3/4 Tight 175 - Lange Unterhose 59.95€ 26.98€
55% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein