Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Fliegelweg [VIIb]

Frienstein, Affensteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Der Physiker
Authentifizierter Benutzer


24.10.2014 22:55
Der Überhang nach dem R lässt sich durch Griffe erstaunlich leicht bewältigen, danach ist aber durchaus der Vollständige Risskletterer gefordert. ++ (sehr gut)
cbo
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Mittelerde


14.06.2004 18:19
Genialer Weg und wie bereits gesagt für VIIb recht gängig. Vom hangeln über dem Ring würde ich aber aus Sicherheitsgründen abraten. Zum Ring geniale Hangelei, max. VI und mit 12er und Kinderkopf gut abzusichern. Nach Ring mittels Faust und Schulter gut hochzuarbeiten. Die Neigung der Rippe läßt es zu, immer wieder zur Besinnung zu kommen, was besonders kurz vor dem Kamin hilfreich sein kann. Die Kevlarschlinge sollte man zu Gunsten einer vernünftigen Seilführung wohl besser weglassen ++ (sehr gut)
e-fred
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Im Ländle


19.06.2001 10:07
Schlingen kann man schon mitnehmen, bis zum Ring liegen 2 dicke Knotenschlingen bzw. Kinderköpfe, nach dem Ring rechts auf der Wand eine einlitzige Kevlar-Knotenschlinge und oben dann nochmal ein Kinderkopf. Wer wie ich nicht so schulterrißbegabt ist, hat oben immer noch die Möglichkeit, an der runden Kante zu hangeln, das ist dann aber durchaus VIIb. (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


18.06.2001 18:12
Einfach super.Wer moralich gut drauf ist, braucht keine Angst vor der Schwierigkeit zu haben. War glaube ich in den 50-iger Jahren noch eine VI. Schwerer ist es auch nicht zum Ring. Der folgende Riss beinhaltet die crux,ist aber auch kaum VIIb. Diese Schwierigkeit wurde wohl eher wegen der moralichen Ansprüche vergeben. D.h. Schlingen muß man nicht erst mitschleppen. Ein paar Fähigkeiten in Faust-u.Schulterrisstechnik reichen. ++ (sehr gut)

Anzeige:


Horsefeathers - Croc Socks - Skisocken 17.95€ 16.16€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein