Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Vettervariante [VIIb]

Wolfsspitze, Affensteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Heiko Züllchner "Märtyrer"
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: bonum et malum ultra


18.06.2012 00:54
Kleiner Kommentar zu JensP. Der Kamin ist genauso schwer, wie er von unten aussieht, also höchstens III. Die Schlingen an der Kante sind in Summe wahrscheinlich haltbar: 2x Rissschl. an Spitze, 1x Rissschl. an Falle, 1x SU an Falle mit langer Verlängerung (wegen negativer Rissschlingenbelastung) und 1x Platte an Spitze rechts um die Ecke. Bin dann mal rechts gequert zum AW-Riss, da klemmt weder Hand noch Faust, also wieder zurück. Etwas Kamin hochgestemmt und die Kante mit Reibungsgriffen zum Band. Hier für Nachsteiger die große Platte legen(!) und rechts zum Ring. Ab R klemmt Riss sehr gut Faust, am Knick tief hinten 10er-Achterknoten und vorn eine "Bommel" versenken und Klapperfaust oder tiefe Handklemmer zu "Schiffsring". Links leicht Wand z.G. + (gut)
Der Physiker
Authentifizierter Benutzer


24.04.2010 23:18
Fuer VIIb sehr schwere Einzelstelle am R, schwerer als alles gegenueber am Felsensportweg, aber halt bombig gesichert. Rest mind. ein Grad leichter (fuer Kleine ist auch der E. schwer) + (gut)
JensP
Authentifizierter Benutzer


11.05.2009 16:17
Die bisherigen Kommentare betreffen ja fast ausschließlich den AW-Teil. Zur eigentlichen Vettervariante (lt. Klefü übrigens Vetterkante) wäre noch zu sagen, das die Einstiegsbaustelle am besten durch kurze Wandkletterei auf der Gipfelseite zu bezwingen ist, das die Kaminkletterei bis zur Kante schwerer ist als sie von unten aussieht (ca. IV-V), das dort angekommen gute Schlingen unterzubringen sind und das man dann entweder direkt die Kante hochgehen oder aber bis zur Querung zum R weiter spreizen (auch mit Durchschnittslänge) kann (beides ohne weitere Sicherung). + (gut)
Der Dicke


20.08.2003 12:41
Also meine Fäuste haben da auch nicht geklemmt, dafür wenigstens die Knie. Am besten klemmte noch die Hand weit hinten im Riß. Für den, der solche Risse mag, sicher ein Genuß (für mich weniger). + (gut)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


20.06.2003 00:11
Der Riß ist anfangs Breithand und danach Klapperfaust. Im Mittel also ein Faustriß + (gut)
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause


19.06.2003 12:35
erstens: ist das für VIIb leicht?! ich bin groß und konnte deshalb sehr weit hochspreizen. die kante ist unangenehm rund und es liegen fast keine schlingen (eine köpfelschlinge ziemlich weit unten). zweitens: was hast du für fäuste?! ich möchte den sehen, der über dem ring nach dem rißknick noch seine fäuste klemmen kann. drittens: der weg ist natürlich trotz alldem mindestens +(gut). wer´s kann, darf sich auf einen ganz besonderen aufstieg und gipfel freuen. + (gut)
ruwe


25.06.2001 21:35
Die leichtere Variante, wenn man vom AW das Rißdach sparen möchte. Nach Ring ein schöner Faustriß. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Seger - Socks Alpine Ski - Skisocken 29.95€ 7.49€
75% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein