Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [IV]

Tümpelgrundwächter, Wehlener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


05.01.2014 17:13
Ganz und gar nicht familientauglich. Was will Familie und Bodenpersonal in einem zur Verwilderung überlassenen Talkessel? Die "Beschilderung" des An- und Abstiegs zur Scharte wäre dringend ratsam. Trotz dass nur wenige Wochen im Jahr Klettern erlaubt ist, verursachen umherirrende Seilschaften mehr Schäden, als an gängigen Gipfeln. Mich trieben die Fußspuren fast aufs Massiv. Der Rückweg ist ebenso fraglich und heil wieder auf dem Tümeplgrundboden anzukommen, ist m.E. fast Glückssache. Kletterei bis zum Klemmblock unspektakulär weit re hinter Blöcke zu Kiefer und rübergelaufen. Der Einstiegszug mit der angedeuteten Rippe auf die Kante ist der Schlüssel. Mit etwas Geschick lässt sich der Zug aber schon über die kleine Kiefer sichern. Danach liegende Kante und kurzer Riss. Nur etwas für Sammler. (Normal)
klettersachse


20.10.2008 13:18
als ergänzung noch eine bemerkung zur erreichbarkeit. der gipfel eignet sich nicht unbedingt als familienausflug. d.h., wenn schon der nachwuchs dem vorsteiger folgen soll, dann angeleint oder bereits im kessel das spielzeug ausbreiten- absturzgefahr! (glitschige moosbänder, löcher...) (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


20.10.2005 13:54
Trotz der guten Zugangsbeschreibung von Enrico verhauen sich viele noch unmittelbar vor dem Turm und wühlen zu weit oben auf dem dortigen Massiv herum. Man muß nämlich schon relativ weit unten wieder rechts in Richtung Turm queren. Hier würden ein paar Pfeile an den Bäumen gut sein ... und ein echter Beitrag zum Naturschutz in diesem sensiblen Gebiet. (Normal)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


29.08.2005 18:17
Unter 1,65 sicher keine 4 mehr. (Normal)
Tillmann Walther


30.06.2003 13:12
Schöner Abenteuerweg! Mit durch Löcher krabbeln, Kamine hochsteigen und ein bisschen luftige Wandkletterei ist alles dabei. Die Hauptschwierigkeit ist von den Blöcken weg. Eine Schlinge kann man um den Baum legen. Zum Gipfeleinsammeln der beste Weg. + (gut)
Enrico May


29.08.2002 12:13
Ist sicherlich nichts für Leute, die gerne große Linien steigen, aber dafür umsomehr für solche die Stille suchen. Steht ganz beschaulich in einem kleinen Felskessel. Der Zugang ist ganz machbar,wenn man von unten aus dem Tümpelgrund hochkommt. Nach den Strudellöchern kommt der Felskessel, dort dem Pfad nach rechts folgen. Geht am Gipfel vorbei und kommt dann von hinten wieder zurück. Die Blöcke erreicht man, wenn man durch den Kamin geht und von hinten hochkrabbelt, das schwerste ist der erste Zug von den Blöcken weg (je kleiner man ist, je schwerer wirds.) + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Nepal Extreme - Bergschuhe 358.95€ 323.06€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein