Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Ostwand [* VIIb ]

Geyergucke, Brandgebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

one inch away from flying
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: on line


09.07.2018 01:00
Bin von der erwähnten Fußbank wieder abgeklettert - an schmierigen Auflagen (Fels war furztrocken, aber diese Flechte ...) 5m überm Dreck ohne Sicherung weiterzueiern war mir dann doch zu doof. Hab stattdessen das "Kurz und schmerzlos" gemacht, da steckt in selber Höhe der nR. Wie der Stern in den aktuellen Klefü gekommen ist - keine Ahnung. Ausrufezeichen oder nR wären angemessen. (Normal)
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause


07.05.2018 01:11
Eigentlich hübscher Weg, bei welchem die EB leider den ersten Ring vergaßen. So darf man ab fünf Metern Höhe reichlich windig schwere Siebener-Reibung klettern, wobei es mehrere Wird-schon-halten-Züge weit keinen echten Zielgriff oder -tritt zur Erlösung gibt (selbst das Band ist noch hässlich rund). Eine Sicherungsmöglichkeit gibt es hier nicht. Dass es dort dermaßen ungesichert-schwer wird, kann man von unten (zumal mit der Annahme, es handele sich um eine Sternchen-VIIb) nicht erkennen. Dabei gibt es am Beginn der Crux eine tolle Fußbank zum freihändig Ringschlagen ... Wer also dort ins Rotieren gerät, hat auch gleich ein weiteres Problem: Abklettern von dieser Fußbank gestaltet sich fast genauso schwer wie Weiterklettern. Ab dem Band am höhnisch grinsendem Ring vorbei ist es dann deutlich mehr als nur einen Grad leichter. Empfehlung ausschließlich für sehr versierte Reibungskletterer, die gern auch mal ohne Sicherung Reibung klettern. Alle anderen sollten die Finger davon lassen und den Stern im KleFü durch ein Ausrufezeichen ersetzen oder wenigstens ergänzen. Zuletzt: Es ist für mein einfaches Gemüt nur schwerlich vorstellbar, wie die Schlüsselstelle 1951 barfuß oder in völlig untauglichen Schuhen an jungfräulich rolligem Fels und ohne anatomisch optimierte "Griff"schlitze (Und ohne Wissen über die folgenden oder nicht folgenden Strukturen?) erstbegangen wurde. (Normal)
mafi
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


22.09.2008 16:40
Es stimmt, eine gewisse Mindestgrösse sorgt dafür, dass es mit der nötigen Ruhe dann doch geht. Es sollte auf jeden Fall trocken sein. Zum Glück sieht man, was einen erwartet. Im Prinzip !*VIIb. Ab Ring dann VIIa, Abseilbügel kann man auch noch klinken. + (gut)
1meter57
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: in der Besucherritze


07.10.2005 16:19
Wenn ich das Foto sehe erinnere ich mich: Vorsicht *eigentlich* schöner Weg, aber für Kurze Kamikaze hoch drei: nullkommakeine Chance zum Ring hinzukommen. Habe selten eine dermaßene Unmachbarkeit einsehen müssen, zum glück im Nachstieg. Dagegen ist der Zauberrippeneinstieg am Honigstein üppig: da gibts ja wenigstens noch ein Fingerloch. --- (Kamikaze)
Th.
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Einflugschneise


08.06.2003 23:27
Vor dem Querband mit der nicht vorhandenen Sicherung ein doch recht interessanter Zug für VIIb. (Normal)
Enrico May


28.10.2002 10:08
Eine wirklich nette VIIb, auch nicht allzu schwer. Einzigste Sicherung war der R,bis dahin hilft nur ruhigbleiben, dann gehts, da immer anständige Tritte vorhanden und es nie kräftig wird. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Mammut - Zopa 9.7 - Bergfreunde-Edition 64.95€ 51.96€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein