Teufelsturm.de Treffen 2019 - 20. - 22. September in Rathen [Hier geht es zur Anmeldung / weiteren Informationen ...]

Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Wettersteinerweg [VIIb]

Halben, Großer, Brandgebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Der Physiker
Authentifizierter Benutzer


17.11.2011 01:19
Die EV ist gängig, gut absicherbar und zu empfehlen. Den ersten dachartigen Überhang kann man auch ganz außen ohne Kopfklemmgefahr klettern. Nur Mut, er wird nach den ersten beiden Zügen leichter. Ganz oben bietet sich rechts eine Ausstiegsvariante mit einem weiteren Ring an. Dann hat man von ganz unten bis zum höchsten Gipfelpunkt ein Feuerwerk an interessanten Stellen und insgesamt 5 Ringe. Wow! +++ (Herausragend)
CrazyStoneChris
Wohnort: Struppen


03.07.2006 10:02
Ein Klassiker der Extraklasse. Der Risseinsteig (1965 Bernd Arnold) vervollständigt die grandiose Linie. Vom nR sollte man ein wenig furchtlos an den Auflagen queren, bis an der Kante ein großer Henkel kommt. Man steht dabei immer recht gut und sollte nach den Füßen sehen, bevor man seine Rübe irgendwo hineinklemmt. Bis zum 3.R gängige, aber durchweg konzentrierte Kletterei, 2m überm 3.R drängt der Riss nach außen, für mich die Crux. Man erkennt dort aber bereits links eine große schwarze Auflageplatte, hinter die man greifen kann. Gute Sicherung, es lagen drei Dauerschlingen (vorm nR und zwei zwischen 2. und 3.R).

Zuletzt bearbeitet am: 03.08.2008 00:01 von Claudius Lein
+++ (Herausragend)
mafi
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


07.08.2002 18:20
Gefahr des Kopf-Verklemmens am Dach ist auf alle Fälle gegeben ! Mein Vorsteiger hat das auch hingekriegt, konnte sich aber nach einiger Zeit befreien, wobei es zeitlich ein Limit gibt. Ich hing am Ring mit einer kurzen und einer langen Selbstsicherung und klinkte die kurze aus, konnte also ran an den Kunden und etwas Gewicht aufnehmen. Unschöne Variante von mir: Hände hoch in den Riß und mit den Knien auf dem Band nach draußen... . Sonst toller Weg in bestem Fels und eigentlich nur gelegentlich als Riß zu klettern. +++ (Herausragend)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


24.10.2001 23:36
am 1.R geht besser als es aussieht - jedoch macht man sich durch diese ultraabschreckende optik das leben schwer. ansonsten sollte man VIIb-Riß kletern können - dann genuß. +++ (Herausragend)
ruwe


24.10.2001 14:57
es ist schon etwas länger her das ich den weg geklettert bin, aber der überhang hat sich sehr eingeprägt. immer das gefühl nur nicht loslassen sonst schlägt man an die wand. aua! ist zum glück nicht passiert. bis ring gängig. dann raus ins dach, gute große und etwas runde griffe. kurz vor der dachkante kann man mal seinen kopf in einem loch verklemmen und die hände schütteln. leichte gefahr des erhängends gibts gratis dazu. oben raus fand ich es dann sehr gängig auch ohne unterstützen. ++ (sehr gut)
Th.
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Einflugschneise


07.08.2001 04:05
Klasse Weg mit kniffligen Überhang, danach aber noch lange nicht gelaufen (genau in der Mitte bei Rißknick-zwischen den Ringen, und auch der Ausstieg nach dem letzten Ring). Insgesamt zwar 4R, aber wenige brauchbare Schlingen zwischendurch-insg. schon schwer. + (gut)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


27.01.2001 10:18
Einstieg vom Wandfuß in Riss ist hier ok, bis unter Dach dort Ring, nun übers Dach - ist meiner Meinung nach die Schlüsselstelle, es sind hier nur mäßige Auflagegriffe bis übers Dach, wer das hinter sich hat, schafft den Rest auch noch! nun im Riss bolzengerade hoch, an weiteren 3 Ringen vorbei, es steht im Kletterführer, an jedem Ring unterstützen, geht auch so, es ist aber dann alles mind. 1 Nummer schwehrer, halt was für Klassikspezialisten!!! ich würde am 2.Ring nachholen (Seilzug und man schont die Stimmbänder) p.S. Bei dem Abseilen, sollte man sich mal den AW anschauhen, ist meiner Meinung nach mit der übelste AW (in diesem Niveau) den es gibt! ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Edelrid - HMS Strike - HMS-Karabiner 14.95€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein