Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Pfeilerkante [VIIIa]

Frienstein, Affensteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

ruwe


26.05.2015 13:21
Wer in der Schwierigkeit schon einiges geklettert hat, kann sich gut in den Weg wagen. Interessante und abwechslungsreiche Kletterei. Den etwas schwereren Zug auf den Pfeiler vor dem 1. Ring sichert eine gute 12'er Knotenschlinge ab. Danach sind die Ringe an den Schwierigkeiten gut gesetzt, insgesamt sehr anspruchsvoll zu den Ringen und von Ihnen weg. + (gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


30.06.2008 21:22
Kann flueggus nur zustimmen: Bis zum 1.Ring schon mal VIIb-Gelände, wobei das Legen der ersten Schlingen (unten) Kraft kostet. Eine sehr sehr lange Bandschlinge um den Block sichert das Anklettern des 1.Ringes. Insgesamt stecken beide Ringe etwas zu hoch - besonders beim Klinken des 2.Ringes geht permanent die Tür auf! An der Kante anhaltend schwer und teils etwas rollig. Oben raus wieder Schlingen und griffiger Riß auf den Pfeiler (Öse). Für VIIIa nicht unbedingt geschenkt! =15.= + (gut)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


21.10.2004 16:13
Anspruchsvoller Knox-Weg aus den 90ern. Schon die ersten Meter sind recht knifflig und schlechter abzusichern, als es von unten den Anschein hat. Das Einhängen des 1. Ringes ist dann auch wieder seltsam. Man will ja nicht gerade zurück auf den Absatz knallen. Von dort kleingriffige Kletterei in nicht immer optimalem Gestein. Der 2. R läßt sich wohl nur für Leute ab 1,80 m entspannt einhängen. Ich war jedenfalls froh, die angebotene Angst-Exe mitgenommen zu haben. Der Ausstieg vom Pfeiler weg ist dann auch nochmal ein Kapitel für sich, aber nicht mehr direkt schwierig. Fazit: Interessanter Weg, bei dem man über den Dingen stehen sollte. 7. Beg. (Normal)

Anzeige:


La Sportiva - Nepal Extreme - Bergschuhe 358.95€ 323.06€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein