Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Hoher Kamin [II]

Elbtalhorn, Schmilkaer Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Scherri
Authentifizierter Benutzer


29.04.2020 22:02
Wer unten bis über die sichtbare Engstelle Verschneidung klettert, hat sicher keine Veranlassung, da V dranzuschreiben. Baumleiche liegt inzwischen zusammengetreten außerhalb des gängigen Weges. Umstieg in den linken Kamin nochmal kurz interessant. Übertritte erfordern ggf. etwas Kreativität in der Wegfindung. Gut für sauber, trocken und klassisches Kaminflair. 22 Begehungen in den letzten 11 Jahren. Hinweis zur Abseile: 50 m Seil reicht gerade so, wenn man in der Falllinie bleibt. + (gut)
gospodin
Authentifizierter Benutzer


18.03.2009 22:30
Simme Flocki zu: Bis auf den Einstieg ist es wirklich ein gutmütiger 2-er Kamin, der obendrein noch gezählt wird. Der Einstieg verlangt mal dreidimensionales Klettervermögen, aber auch das geht noch als gehobene 2 durch. Einzig störend empfand ich eine Baumleiche im oberen Kaminabschnitt. (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


18.03.2009 18:09
So kann ich Steffens Komentar nicht stehen lassen. Schwierigkeit III für den Einstieg könnte ich noch mitgehen, aber niemals V! Insgesamt empfand ich den Weg durchaus als II, zumal es sich überwiegend um einen bequemen, wenn auch langen Stemmkamin handelt. Aber über die Länge orientiert ja schon der Name. Ich hatte heute die 75. Begehung. Am Gipfel muss man übrigens nirgendwo springen und die Übertritte waren auch free solo einfach und leicht. (Normal)
Steffen Dittrich
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: www.kv-ungelenk.de


20.03.2005 19:54
Abartiger Einstieg (Schwierigkeit eher V) wird von langen, dunklen, sicherungsfreien Schlotten abgelöst. Auf dem Gipfel ist Spaß am mehrfachen Springen und Übertreten erforderlich. -- (sehr schlecht)

Anzeige:


Falke - Women's SK1 - Skisocken 26.27€ 21.02€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein