Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Seitenweg [* VI RP VIIa]

Erikascheibe, Wehlener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Jens Schickhoff
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


13.07.2020 23:25
Die RP-Bewertung ist wahrlich sinnfrei. Wer Mut hat, sollte die SU im Riss nicht legen, sondern noch zwei Züge machen, dass man über den Absatz greifen kann. Dann steht man plötzlich viel entspannter und legt - für Sicherung und Seilführung - eine Knotenschlinge. Der Zug zum Ring war noch schwer und oben eben das Loslassen des Henkels nach dem Ring, weil man doch irgendwie einen weiteren schönen Griff in Reichweite erwartet, um dann doch irgendwas halbwegs geeignetes zum Hochtreten zu schnappen, bevor einen die Kraft verlässt. ++ (sehr gut)
Bergbanane


25.06.2007 11:29
Eine Rotpunktbewertung ist tatsächlich eher fragwürdig, da es viele Ruhepunkte gibt, um sich von den Einstiegszügen zu erholen, die in der Tat sehr bastelig und auch anstrengend sind. Vom Henkel über dem Ring weg ist es nicht schwer, nur ist es wichtig, dort noch die nötige Spannung zu haben, die man bis zum Ring aufgebaut hat. Sandig ist der Weg weitaus weniger als andere Routen in dieser, bald gesperrten, Ecke. ++ (sehr gut)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


03.04.2004 18:53
Wenn man den Weg "sehr gut" findet, sollte man nicht am Sand herumnörgeln. Es ist eine richtige VI, nicht mehr und nicht weniger. Den Riss umgeht man mehr oder weniger linksansteigend (Sanduhr am Riss) in hangelartiger Kletterei. Vor dem Ring liegt noch ein 11er Knoten. + (gut)
Matze
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Zwischen Stöhneberg und Morbid


21.07.2003 08:33
das RP VIIa ist ein Witz - selbst für VI ist der Weg nicht besonders schwer (vom basteligen Einstieg mal abgesehen). HS ist, wie beschrieben, das Loslassen des Henkels, kommt aber gleich weider was vernünftiges. Am Ausstieg (vom R aus leicht rechts) konnte ich keine Schwierigkeit weiter entdecken, kommt aber noch eine passable Sanduhr. ++ (sehr gut)
Tillmann Walther


30.06.2003 13:14
Sehr schöner Weg. Das blödeste ist der Einstieg. Der Rest ist absolute Genusskletterei mit ein paar Schlingen. ++ (sehr gut)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


21.04.2003 20:07
Das Problem ist, daß man kurz nach dem Ring von einem großen Henkel aus an nicht so tollen Griffen weiter klettern muß. Wer hier zu lange verweilt, muß sich möglicherweise dann doch nochmal in den Ring setzen. + (gut)
Rose


17.09.2001 12:37
Nachdem wir den alten spitzen Baumstumpf am Einstiegsriß beseitigt hatten, ging der erst etwas unangenehm aussehende Einstieg doch ganz gut.Ich fand auch genügend Sicherungsmöglichkeiten. Mein Nachsteiger fand allerdings den Ausstieg nicht so toll. + (gut)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


14.02.2001 13:11
... und wieder mal kann der geneigte climber ein RP 7a ins fahrtenbuch schreiben (laut 94er nachtrag) ... is aber auch eher n gag - ganz huebscher weg, halt wehlenmaessig etwas sandig + (gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


13.02.2001 16:04
Sehr schöner Weg und auch gut gesichert. Der Einstieg ist etwas komisch (sieht aber schlimmer aus als es is), dann gehts mit Wand weiter und wird besser. An manchen Stellen etwas sandig (besonders Ausstieg). Der Ring ist in der Mitte des Weges geschlagen und dannach wirds noch mal schwer für VI - auch am Ausstieg! ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Edelrid - Cobra 10,3 mm - Einfachseil 97.43€ 87.69€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein