Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Westverschneidung [IV]

Dämon, Affensteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Matthias Jäger
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Riesa


25.01.2020 20:13
Naja, man muss wirklich genau prüfen was man anfasst. Brüchige Griffe, angerissene Platten, lose Blöckchen anhaltend. Das kostet dieser tollen und gut gesicherten Linie das "sehr gut". Lieber einmal mal klemmen und spreizen als manch offensichtlichen Griff anrasseln. Nachholen an der unteren AÖ des Wotan ist sinnvoll. Zum zunächst eher glatt aussehenden "Riß zum Gipfel" sei gesagt, das man besser zwischen Wotan und Dämon hoch spreizt (oder Stemmkamin klettert) und oben am Buckel, wo der Schulterriß sich öffnet, sich gut rüber ziehen kann. Der Weg geht auch im Winter gut. + (gut)
Bergbanane


01.10.2018 17:54
Der Weg erfreut sich in letzter Zeit wachsender Beliebtheit. Daher bereits seit 2017 ausgezählt. Am besten zeitig oder spät am Tag klettern, um kritischen Blicken der Wanderer zu entgehen. Crux war für mich im Mittelteil an der markant lockeren Zacke rechts des Risses. Dort für IV schon recht straff...und ewig lockt der lockere Tritt. + (gut)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


17.08.2011 20:50
Tatsächlich eine wunderschöne Route, zu der alles gesagt ist. Wir hatten heute die 71.Begehung. ++ (sehr gut)
Ruediger


03.09.2006 18:40
Langer Weg, insgesamt ca. 35m, an guten Griffen, Wand- , Hangel- und Kamin-Kletterei, sehr abwechslungsreich und gut gesichert, daß einige Blöcke lose sind, stört nicht. Der Ausstieg von der Hochscharte geht als Kamin sehr gut. Lohnenswerter Weg und mit IV gut eingestuft. Nach 24 Jahren die 47. Begehung. + (gut)

Anzeige:


Camp - Women's Energy Nova - Klettergurt 43.82€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein