Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Bumerang [* VIIc ]

Osterturm, Nördlicher, Schrammsteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Matthias Großer
Authentifizierter Benutzer


05.10.2015 23:12
Nach dem kurzen Kaminschinder und dem harmlosen Stemmkamin ist es günstig, auf dem Band im Kamin nachzuholen. Anschließend sollte man den Riß in der Eisenplattenwand im oberen Drittel nach rechts verlassen, um so daß Quergangsband weiter rechts zu erreichen und damit den ENU-Aspekt zu minimieren. Ab Quergangsende purer Genuß, wobei der Seilerste zumindest bis zum nR motiviert sein sollte. +++ (Herausragend)
Schnapser
Authentifizierter Benutzer


08.09.2010 23:13
Ein spannender Weg! Unten rustikal, habe es versäumt, in der Schlucht nachzuholen, Ergebnis war übler Seilzug am R. Von dort an braucht es viel Zutrauen in die Haltbarkeit der Felsstrukturen bei anspruchsvoller u abwechslungsreicher Kletterei. Es liegt zur Beruhigung die ein oder andere Schlinge, in der Rippe ja nunmehr 2 R u ein Gewirr aus Dauerschlingen. Entgegen der Klefü-Beschreibung die Rippe nicht bis zum bitteren Ende, sondern an markanter Plattenreihe zum gut sichtbaren letzten R.! Oben raus noch abenteuerliche Spreizerei. ++ (sehr gut)
Flaschi
Gelöschter Benutzer
Benutzer gesperrt


23.08.2010 07:24
Ein nicht geradliniger Klassiker, der ein Feuerwerk an Abwechslungsreichtum bietet. Schon die Einstiegsschlucht ist alles andere als langweilig, besonders wenn mensch, statt hineinzuschlüpfen, anfangs außen hochspreizt. Nach kurzzeitiger Verengung weitet sich die Schlucht zu genussreicher Eisenplattenwand. Hier sollte mensch evtl. erstmals nachholen, um Seilzug vorzubeugen. Der plattige Schlingenreichtum endet jäh kurz nach Quergangsbeginn, was dem Letzten Hundebissgefahr einbringt. Die Kletterei bis zum 1. Ring bleibt jedoch gutartig und fest. Gutartig bleibt sie auch bis zum Gipfel, die Festigkeit setzt jedoch nach dem 1. Ring in unterschiedlicher Form vorübergehend aus. So freut mensch sich nach heiklen Zügen an ausgesetzter Kante zunächst über den nR (den ich trotzdem nicht gerechtfertigt finde), um gleich darauf über die Konsistenz des Rippenbeginns zu erschauern. Spätestens jetzt sollten spielende Kinder samt ihren Gouvernanten notfalls gewaltsam vom Wandfuß entfernt werden. Nach wenigen Metern gewinnt die Rippe an Solidität, die Sicherung wird vorbildlich und die Kletterei bleibt genussreich. Selbst der Ausstiegskamin ist nicht langweilig. +++ (Herausragend)

Anzeige:


Stubai - Klettersteigset Basic Connect 2 - Klettersteigset 77.93€ 62.34€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein