Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südwand [VIIa ]

Musketier, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Inubis


07.04.2019 12:53
Unten Dreck und Sand im "Riss", oben Sand und Flechten im Ausstieg. Der Weg behält immerhin den ersten Eindruck durchgängig bei. Der Riss ist halbwegs gängig, nach circa 5m kommt ein extrem sandiges Stück, verschönert von starkem Moosbewuchs. Dann kommt der Absatz und die Querung mit der Sanduhr. Die Züge sind einfach, aber die Sanduhren würden wohl keinen Sturz halten. Im Ausstieg noch ein wenig interessant, weil man sich irgendwie in Flechten greifend, auf Reibung hochmogeln muss. Kann man machen, muss man aber definitiv nicht. Stürzen sollte man tunlichst vermeiden, auch wenn es eine einfache VIIa ist. Mich hat es gewundert, dass der Weg ausgezählt ist. - (schlecht)
Steffen D.
Authentifizierter Benutzer


04.08.2017 10:54
Selbst mit diesen Hinweisen ist der Weg noch nicht zu finden. Es gibt keinen Riss, sondern nur einen Kamin. Irgendwie ist alles komisch da. Im Quergang liegen 5 Bastelschlingen, aber in keine davon würde ich mich auch nur halbwegs guten Gewissens setzen. Irgendwie geht es mit queren nach rechts und an der Kante direkt nach oben. Der Schwierigkeitsgrad ist an keiner Stelle VIIa. Vielleicht trifft es IV mit Prädikat "brüchig, sandig, schlecht gesichert"? - (schlecht)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


04.04.2011 18:16
Die Wegbeschreibung ist nicht ganz richtig: statt "Riß zum gr. Abs. des AW" muss es nur "Riß zu Abs." heißen, von da quert man etwas brüchig zur Kante. Die SU der Wegbeschreibung ist zwar eine Schlinge, aber keine Bank. Die Sicherung geht gerade so, fallen sollte man nicht, muss man aber auch nicht. Die historische Linie ist durch die Kühle Kante modern begradigt. (Normal)

Anzeige:


Edelrid - Jay - Klettergurt 63.31€ 37.99€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein