Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Brandscheibenhonig [VIIa]

Brandscheibe, Brandgebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Stadtgurke
Wohnort: Unter einem Stein


18.11.2019 11:34
Die 1. Öse wurde durch einen Ring an nahezu gleicher Stelle ersetzt. Damit hat der Weg ohne Direkt- bzw. Komplettvariante drei Ringe. ++ (sehr gut)
TBaumann


27.03.2017 22:41
Schöner Weg der etwas Umsicht erfordert. Der Reibungsausstieg der Komplettvariante zum Gipfelkopf ist durch den Ring des SO-Weges gut gesichert. Der Aufstieg zum Gipfel ist hinsichtlich des Absatzes unter einem nicht abzusichern aber löst sich gut auf. + (gut)
Bergbanane


14.06.2015 09:30
Die Öse kann man auch von unten sehen. Ansprechende Linie, leider nicht immer mit guter Felsqualität. Verfestiger wäre hier mal was Feines. Wer am Ausstieg loslässt, den bestrafen die Umstände, denn die Schlingen auf dem Band sind ja doch schon ein Stück weit rechts unten. + (gut)
Huey
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


30.08.2009 22:52
mit Öse (statt 1.R), 2R, SU-Schlinge, Rißschlinge, 4.R,Knoten- und Zackenschlinge auf Band sehr gut gesichert, die letzten Meter allerdings luftig und ohne Schlinge, schön abwechslungsreich ++ (sehr gut)
souly


19.06.2009 11:58
Der fehlende R ist durch eine Öse ersetzt worden ( dünne Bandschlinge zum fädeln nicht vergessen!!) . Leider sieht man die Öse von unten nicht. Befindet sich jedoch deutlich unterhalb des ersten Ringes. So ist der Weg wieder bestens gesichert.Nach der Öse und zwei weiteren R hat man die Wahl zwischen der direkten Variante (VIIc, 2 weitere R und begehung) oder man steigt links in den Riß ein (VIIa). Der direkte Weg schien mir zu brüchig im Einstieg. Schöne lange Kletterei, nur zu empfehlen ++ (sehr gut)
eremit


16.03.2008 23:18
achtung der erste R unten ist wohl entfernt worden. es waren noch frische borspuren vorhanden. das dürfte wohl die bisherigen beliebtheit des anstieges stark beeinträchtigen. + (gut)
Schnapser
Authentifizierter Benutzer


12.03.2007 14:33
Der links abzweigenden Riss an 4. R vorbei gehört laut Heini-Klefü dazu! Somit DIE Möglichkeit, vom Wandfuß aus genussvoll durchzusteigen (3. R und eventuelle Schlingen am Band unterm Gipfelkopf verlängern). Längst nicht so gesucht, wie man vermuten könnte, abwechslungsreich und bestens gesichert. Ausnahme bildet nur der Talweg-A vom Band weg, zwar nicht mehr sooo schwer, aber ein Sturz auf das Band und in die stark verlängerte Schlinge könnte unangenehm werden. ++ (sehr gut)
Karlchen


05.07.2004 15:06
Lohnend mit der im KF beschriebenen Variante (erstbegangen als BSH mit Bienchen) vom 3.R gerade über brüchigen Überhang (4.R) und Kante zum Absatz des AW. HS war für mich kurz über dem 4.R (VIIc gerechtfertigt). Danach kann man etwas rechts noch den 2.R des SO-Weges mitnehmen und die etwas rollige Reibung zum Absatz entspannt angehen. 5.Begehung (wohl aber mehr als falschen Kompletten BSH). + (gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


26.02.2001 12:19
Nicht schlecht vom Gisbert - Wand mit 3R zum Talwegriß - aber Sternchen nur mit oberer Var. "Komplettierung" VIIb (geht dann links weiter und hat noch nen Ring). (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Stubai - Klettersteigset Basic Connect 2 - Klettersteigset 77.93€ 62.34€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein