Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Reißigkante [** VIIa RP VIIb]

Artariastein, Bielatal

Benutzer

Kommentar

Bewertung

ulli treptow


23.05.2020 08:26
Was für ein Sahneweg! Unschwer zu Absatz, dann liegen gute Schlingen bis direkt unter den Überhang; dieser selbst nimmt aus athletischer Position noch was ganz dünnes auf, aber bietet so tolle Griffe, dass man sich das sparen kann. Ring dann wie auch die Schlingen weiter unten gut verlängern und mind. 1m langes Fusselband für offensichtlichen Puffer/Platte vorbereiten, da man dort schlecht steht -> Schlüsselstelle. Man quert auch nicht auf R-Höhe nach rechts in den Kamin, sondern steigt noch an der Kante vorher 1m an Henkeln an, um dann entspannt in die Kaminrinne zu schlüpfen. Wow, wie ausgesetzt das ist! Mann kann dort mehrere Schlingen legen, die vergrößern den Seilzug m.E. dann auch nicht mehr. Kamin und Ausstieg gehen dann im Adrenalin eh unter und sind -wie one inch schreibt- gutmütig und sehr gut absicherbar. Ein absoluter Lieblingsweg! RP-Bewertung ist Quatsch, Gesamteindruck dennoch VIIb, fotogener Weg. +++ (Herausragend)
Max Möhre
Wohnort: Dresden


26.05.2019 19:46
** voll berechtigt. Nach dem Freischnitt eine luftige Angelegenheit. Zu empfehlen die untere Variante über die rechte Wand zum Absatz vor dem 1.R. Dann kommt die Crux und um die Kante in den Kamin, dort angekommen sollte man wegen Seilzug nichts legen, erst wieder wenn man in Falllinie des Ringes ist. Dann nur noch schön z.G. +++ (Herausragend)
Frank Hempel


24.09.2017 20:35
Über der waagerechten SU liegt links oben in der Rißspur eine sehr gute Knotenschlinge.Nun Quergang gr. Platte in Fußhöhe zum Kamin.Geht ohne Seilzug RP bis z.G. ++ (sehr gut)
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


05.07.2014 23:54
Bei weitem nicht für "**" geeignet. Nett bis zum 1. R. Dann fängt das Theater auch schon an. Die Plattenschlinge bekommt mit viel Augenzudrücken ein naja. Habe dann auf dem Abs. eine Schlinge über eine hervorspringende Platte und darunter die SU gesteckt gelegt. Habe dann irgendwie die Orientierung verloren und habe unfreiwillig das Gewirr getestet. Hält. Der Zug in den Riss hab ich jetzt auch nicht so als einfach empfunden. Danach gleich Schlingen zu Beginn des Kamins. Die Kante konnte ich wegen Seilzug nicht genießen. Habe dann nach 6 m einen dicken Knoten in den Riss, der zum R führt, gelegt und bin wieder zurück, um die Schlingen im Kamin und im Quergang abzubauen. Habe so rückwirkend auch einen gr. Griff im Quergang gefunden. Ab 2. R sieht erst einmal kompliziert aus, ist aber gutmütig. Fazit: hält bei weitem nicht das Versprochene. (Normal)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


16.06.2014 16:09
Toller Klassiker, von jeder Spielart etwas dabei und top gesichert! Crux ist zum 1.Ring hin und Querung in den Kamin. Dort liegt gleich ein dickerer Knoten. Für den Durchschieg brauch man schon reichlich Material zum Legen und Verlängern. Nach dem Freischnitt sehr lohnend! +++ (Herausragend)
one inch away from flying
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: on line


24.04.2011 23:44
RP VIIb ist eigentlich Käse, da man nach dem ersten Überhang am Ring übernachten kann. Die "Schwierigkeit" ist eigentlich nur, daß man Ring und Schlingen alle soweit verlängert, daß sie nach dem Quergang keinen Seilzug verursachen. Für den Ring heißt das richtig weit verlängern. Dann hält sich der Seilzug auch gut in Grenzen und man kann auch den Originalweg am 2. Ring durchsteigen. Etwas enttäuscht war ich von der Inhomogenität des Weges. IV bis zum Absatz, dann mal kurz Henkel suchen und in zwei Zügen über den Überhang zum Ring. Quergang sind auch nur zwei Züge, dann hängt man mit dem Hintern schon im Kamin. Von da für III bis IV bis zum 2. Ring und der Ausstieg ist vielleicht nochmal VI und man ist oben. + (gut)
Flaschi
Gelöschter Benutzer
Benutzer gesperrt


01.04.2011 23:51
das Foto zum Weg kann man mittlerweile als "historisch wertvoll" bezeichnen. So schnell lässt es sich nicht mehr nachvollziehen. + (gut)
Graba
Wohnort: Dresden


25.04.2010 21:22
Achtung!!! Nach dem 1.Riß liegt oben auf dem Abs. ein großer lockerer Stein. Sonst ein sehr schöner Weg!!! ++ (sehr gut)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


06.04.2003 10:14
Ein sehr schöner Klassiker, der gar nicht so oft geklettert wird. Der kleine Überhang über besagter Schlinge endet mit einem bombigen Griff. Die beschriebene Sanduhr über dem R zu legen ist unsinnig, besser Plattenschlinge in Quergang. Aufpassen am 1. Ring, Gefahr von Seizug nach dem Quergang. ++ (sehr gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


01.11.2000 19:18
Gute Rißschlinge vor dem 1. Überhang und nach dem 1.R gr. Plattenschlinge zum Quergangsichern. Der Quergang zum Kamin ist wohl auch der Schlüssel. Ist zwar RP VIIb, aber Nachholen am 1.R ist nicht ganz verkehrt. +++ (Herausragend)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Women's Mythos Eco - Kletterschuhe 115.95€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein