Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südwestweg [III ]

Orgelpfeifenwand, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

BVGranReserva


27.05.2019 21:38
Als Tagesabschluss geplant, wurde der Weg aufgrund des längeren Blicks nach unten und der dürftigen Sicherungen im Mittelteil (1-2 Knoten) doch nochmal ein wenig moralisch. Insgesamt ist es aber ein angenehm zu kletternder Kamin mit guter Breite und mit einigen Griffen sowie Tritten an den richtigen Stellen. Als Schlüsselstelle empfand ich den Übergang zur Rinne. Hier hab ich mir kurz eine Affenfaust gewünscht. Klemmt man einmal in der Rinne, ist der Rest nur noch Formsache. Fazit: III passt, Spaß hats auch gemacht! + (gut)
Ida


25.04.2015 00:27
Sehr gute Kletterei, bei guter Wahl der Kletterstelle auch immer mit angenehmer Kaminbreite, daher wird es auch ohne Schlingen nie gruselig. Unten tritt- und grifflos, dennoch nur mäßig anstrengend (siehe Kommentar Nr. 1). Etwa auf der Hälfte, wo ein Kamin nach Osten abzweigt, liegt eine Dickschlinge. Wenn man diesen Abzweig nicht nimmt sondern gerade weiter klettert, erwartet einen auch keine Reibungswand, sondern gleich der Gipfel, nach 30 Metern Kletterei. Kamin kann schön sein! ++ (sehr gut)
JensP
Authentifizierter Benutzer


13.09.2014 12:13
Am Ende des Risses muß man noch 2m leichte Ausstiegsreibung raus. Davor liegt aber die einzige vernünftige Schlinge des Weges (Köpfelschlinge). Zusammenfassung: trocken, nett, ungesichert. (Normal)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


13.05.2013 09:22
Ein feuchteunempfindlicher Kamin, der sich für 3 bei intelligenter Wegfindung sehr gut ohne Schinderei klettern lässt. Der Weg ist durchaus geeignet, hessischen Frankenkletterern die Schönheit sächsischen Kaminkletterns nahezubringen - ohne Hintergründig- oder -hältigkeit. + (gut)

Anzeige:


Edelrid - Cobra 10,3 mm - Einfachseil 97.43€ 87.69€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein