Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [V]

Hickelkopf, Grosser Zschand

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Erik K.
Authentifizierter Benutzer


13.06.2022 09:52
Die besagte SU ist nicht die Kleine ca. 1 m links , sondern eine senkrecht zu fädelnde. am Ende der Wand wo der Absatz beginnt kann man eine min 2,5 m lange Schlinge von oben rein stecken, und auch sicher einhändig verknoten. + (gut)
jos


23.10.2018 22:28
Abgesehen von der genialen Form dieses Gipfels sind schon am Einstieg auf der Kante zwei seitliche Griffe zu erkennen... mittels dieser zweigte ich möglicherweise schon zu früh ab und kam dann aber doch auf dem Querband zu stehen, ab dem die Griffe etwas weniger werden. In diesem Bereich auch gefühlt Wandkletterei V. Möglicherweise habe ich die beschriebene Sanduhr dadurch links liegen lassen, denn gefunden habe ich sie nicht. Dann auf Reibung rechtshaltend weiter nach oben. Dort liegt dann in Richtung der Abseilöse noch ein brauchbarer Höcker, den man mit einer Schlingen-Lasso-Wurf behängen kann, um den Ausstieg zu sichern. Damit ist die Reibung gut zu meistern, wenn man sich allmählich stückchenweise voran arbeitet. +++ (Herausragend)
Frank Ulbert


25.02.2014 02:22
...ja, es soll durchaus Menschen geben, die in ´nem 5er Weg nach Sicherung verlangen. Und bloß nicht "bis zum Rissende durchziehen", um dann das alleinige Sandührchen zu fädeln. Ich finde die Einschätzungen von Hans und Tillmann zutreffender, und empfand trotz 8er Knoten im Loch, Fusselschlinge über der Platte und 6er Reep im Sandührchen den Ausstieg moralisch nicht leicht. Somit blieb für den AW am einzigartigen Hickelkopf (herausragend), der zugegeben nicht sehr hoch baut (sehr gut), wegen nur ausreichender Sicherung ein insgesamt gut !! Aber Sch. nochmal, ein Irrsinnsteil. (Normal)
ulli treptow


27.08.2012 21:22
Warum wohl die Erstbegeher auf dem Band nach rechts gequert sind, statt in der gemütlichen, im Foto gut sichtbaren Rinne zu bleiben? Und warum wohl im Kompakten vom Hahn steht, dass der AW kaum sicherbar ist? Es passen locker 3-5 Sicherungen an den Fels, für die jenigen, die sowas brauchen. Und oben kann man rechts raus reiben, die Rinne leicht links nimmt jedoch noch mal `n 6er Knoten gut auf und stellt somit die sichere Variante da. Sollte man haben.... + (gut)
andy


20.07.2010 19:38
vom Einstieg an bis zur letzten besagten Sanduhr (die man besser als Knotenschlinge legen sollte) super gesichert. An der letzten SU kann man sogar zusätzlich eine Bandschlinge direkt dahinter legen. Der Ausstieg geht auch für Ungernreibungskletterer recht gut. Schnell nochmal hoch bevor er umkippt! ++ (sehr gut)
ScoobyDoo
Wohnort: Am Wegesrand


01.01.2010 14:26
Für alle Unkundlichen: Der AW ist der Weg auf der linken Wand mit Riss. + (gut)
kletterbilch


17.09.2007 14:42
sehr schöner weg. geht besser als man denkt! im unteren teil viele feste henkel und genügend tritte, am besten durchziehen bis zum band, wo man kurz vorher direkt am ende des risses von besagter "sanduhr" angeguckt wird (8mm schlinge passt gerade durch. dann aufs band stellen und arme weit nach rechts und links austrecken - da finden sich zwei griffchen, gucken welche der gipfelhörner man für den ausstieg wählt. antreten. zugreifen. oben. juhu!!! ++ (sehr gut)
Zack Bum


23.04.2007 10:55
letzte Platte vor der Rißrinne bzw. vor dem Reibungsausstieg ist eine gute SU, die man als Knoten (kurz) legen sollte, dann ist`s gut gesichert. Danach zum Auffrichten rechts hinter Kante greifen, da ist ein Griff. ++ (sehr gut)
jensch


12.11.2006 00:05
Super Weg. Ausreichend Sicherung vorhanden und wirklich nur im Ausstieg etwas knifflig. Alles andere ist gesagt. ++ (sehr gut)
Tillmann Fünfstück


19.05.2005 23:14
ich habs ohne schlinge geklettert und fand dementsprechend oben die Reibungszüge etwas moralisch, aber schön (Normal)
Enrico May


29.08.2002 11:50
Könnte sein, dass der nie umfällt, weil er mittig steht, sondern nur ein Stück tiefer rutscht, wenn sich der schmale Ständer auflöst und die Stöckchen nicht mehr halten. Den Weg fand ich klasse, im unteren Teil ist´s henklig (SU, kl. Bandschl.) und dann ruhig rechts raus. Mit bißchen Überlegung und Ruhe geht der Rest dann auch ganz gut. Das einzig nicht so schöne ist der lange Anmarschweg. ++ (sehr gut)
Hans


18.07.2001 05:54
Ein Wunder der Natur dieser Gipfel, der AW ist gut zu machen, die Absicherung ist nicht gerade berauschend, aber so einen Gipfel muß man einfach gemacht haben, wer weiß wie lange er noch steht! + (gut)
steinchen
Authentifizierter Benutzer


28.06.2001 02:47
Na hoffentlich hält der noch bis zum Herbst, da will ich nochmal hoch! Bin ebenfalls gerade hoch, ging recht gut zu klettern. ++ (sehr gut)
frodo


21.04.2001 06:42
War einer meiner ersten Vorstiege, doch dafür wohl recht riskant. Den Reibungsausstieg habe ich nicht gebracht, dafür ging es in der Rißrinne gerade hoch ganz gut, dort gibt es nicht nur Griffe und Tritte, man kann auch mal etwas kaminartig klemmen. ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


14.01.2001 21:22
Schnell hin, solange das Teil noch aufrecht steht! Der AW sieht schlimmer aus als er is, nur am Ausstieg muss man Balance behalten..., wer aber etwas Reibung beherrscht sollte hier keine allzugroßen Probleme bekommen. Dann zum Gipfelbuch hinter balancieren und schnell runter ... und immer gleichmäßig belasten + (gut)
Andreas Lein
Webmaster
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


16.11.2000 15:01
Welche Stöckchen? + (gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


16.11.2000 14:46
Der kippt doch nicht um, solange keiner die Stöckchen unten wegnimmt ! (Normal)
Andreas Lein
Webmaster
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


16.11.2000 14:28
Man sollte beim klettern lieber nicht daran denken wodrauf der Gipfel überhaupt noch steht Der Weg geht besser als er aussieht, es liegen mehrere Knoten, die man aber gut durchdacht legen muß, damit sie einem nicht entgegenkommen falls man wirklich fliegt. Die Griffe sind meist größer und besser als sie von unten aussehen. Der Ausstieg ist der schwierigste Teil am Weg. Etwas rund und ekelig, man muß ganz schön suchen. Details gibts bei Claudius, vielleicht schreibt er auch noch einen Kommentar zum Weg. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Stubai - Nimbus Kletterhelm - Kletterhelm 75.98€ 64.58€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein