Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Leichteste Variante [IV ]

Viermännerturm, Brandgebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Stefan F
Authentifizierter Benutzer


16.06.2020 12:31
Auf den Pfeiler zu kommen ist wirklich nicht so schwer. Trocken sollte es sein. Im Kamin angekommen, sind wohl alle Sorgen wegen der übersichtlichen Sicherung bis hier hin vorbei. Es geht ab hier mit guten Tritten im Kamin leicht zum Absatz. Wer es hier feucht und schlonzig hat, der klettert eben bei für den Weg zu nassen Bedingungen. (Normal)
Schnippel


14.06.2020 18:45
Es ist schon nicht leicht auf den Pfeiler zu kommen.Mit UFO grösse 10 und 5 kann man diese Passage gut absichern.Es ist Sandig und überhängend.Nach ca.3m lässt sich an der rechten Seite die Rißkante gut greifen.Auf dem Pfeiler ringwertige Sanduhr.Im Quergang Keksige Griffe und kleine Bänder.Ich habe am Einstieg der SW-Kante drei Schlingen geleget um im Quergeng eine Abzugssicherung zu haben.Den großen Griff am Kamineinstieg habe ich nicht gefunden.Es folgen dann ca.8m schmieriger enger Kamin,sehr anstrengend.Keine Sicherung bis zum Absatz.Vom Absatz ist der Kamin zum Gipfel dann deutlich leichter.Dieser Weg ist für IV nicht zu haben,wir machten die 14. Begehung - (schlecht)
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


03.07.2017 06:27
Mittlerweise als Leichtester Weg IV in der Literatur. Auf den Pfeiler des "Leichten Wegs" geht man nur, um oben den Block abzubinden (bis 2. AÖ einzige Sicherung!). Dann ca. 1,5 m wieder runter und re queren. Überraschend vorhandene Griffe bis zum glitschgrünen Kamin. Das Hineinziehen wird durch gr. Griff an Kante erleichtert. Der Schleim verhindert ein Gefühl der Sicherheit. Mit Übersicht die vorhandenen Trittbänder nutzen und zuletzt Rinne zur 2. AÖ. Mag sein, dass das der leichtesete Weg ist, auf alle Fälle aber auch ein ungesicherter! - (schlecht)
Stefan F
Authentifizierter Benutzer


16.05.2015 17:16
Dieser Weg steht so nicht in der Literatur, wurde von uns aber als 6. Seilschaft begangen. Wegverlauf: Auf Pfeiler des "Leichten Weges", queren zum Riss/Kamin der "2. Var. z. AW". Diesen z.G. Auf den Peiler kommt man norseitig leichter aber mit schlechterem Seilverlauf. Die Querung und der Einsteig in den Riss sind dann, auch durch das keksige Gestein, die Schwierigkeit. Die Erstbegeher schlugen im Gipfelbuch IV vor, unsere Seilschaft sieht es eher als V. (Normal)

Anzeige:


Stubai - Nimbus Kletterhelm - Kletterhelm 75.98€ 64.58€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein