Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Katzenreibung [* VIIc ]

Pfaffenhütchen, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


04.06.2018 07:40
Kletterei "**", Sicherung "--". Am 1. R sich ordentlich zu positionieren ist die erste Schwierigkeit, jedoch hat man dort jede Menge Versuche, nach li um die Kante zu kommen. Dann li in das gr. Loch treten und den Körperschwerpunkt nachschieben, ist ein Balanceakt, der durch die Aussicht auf einen unangenehmen Pendler gleich noch etwas brisanter wird. Danach li ansteigend, denn den 2. R der Lustkante bekommt man von dort nicht mehr angesteuert. Das müde Auge erspäht eine viereckige Vertiefung in der Wand (R-Loch???), die man gern mitnimmt, um das re-ansteigende Band zur Kante zu erhaschen. Hier wäre mir ein R lieber gewesen als das Loch, auch wenn es dann schwierigere Züge sind. Auf dem Band stehend fühlt man sich schon etwas verloren, denn der Weiterweg sieht zu dem 5 m höher sitzenden R schon mau aus, auch wenn ca. 2-3 m höher Griffe locken. Der Weg nach unten und zusätzlich um die Ecke ist doch erschreckend. Also das re ansteigende Band bis zur Kante und deren 3. R ausreichend verlängert einhängen. Dann kann der Weg zum 2. R angegangen werden, der durch das Pfaffengestein Spaß macht. Nach dem Klinken des 2. R die Behelfssicherung abbauen. Nur mal so als Frage, warum steckt der R genau neben der einzigen brauchbaren Schlingenmöglichkeit?!? 2 m drunter wäre der R besser positioniert. Ein Knox aus seinen "besten" Zeiten. Mit VIIc nicht zu hart bewertet, aber mit unterdurchschnittlicher Sicherung. (Normal)
klettertorsten


14.09.2015 10:49
HS ist die selbe wie die HS von der Lustkante am 1.R. Deshalb eigentlich auch VIIIa ,auch wenn die Reibung nachher deutlich leichter ist.Man kann den 2.R der Lustkante mit klinken. + (gut)

Anzeige:


Falke - Women's SK1 - Skisocken 26.27€ 19.70€
25% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein