Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Talweg [VI (VIIa)]

Neffe, Schrammsteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Doc
Authentifizierter Benutzer


06.10.2013 21:33
Bis über den zweiten Ring ein ziemlicher Sandkasten, zwischen den Ringen geht auch noch ein solala 14er Knoten. Am Einstieg habe ich mir nach ein paar unerqucklichen Versuchen kurzerhand bauen lassen, in der Röhre oben wird man eh noch genug zerschunden. Dies ist, wie von den Vorrednern schon erwähnt sicherungsfrei und der zweite Ring wird weit überstiegen. Bin so weit rein wie möglich, dann zwar ultraschindig, aber rausfallen quasi unmöglich. 50 m Seil reicht nicht bis zum Gipfel, ich mußte im Kamin verklemmt nachholen. 50 Beg., ebenfalls einmal und nie wieder. (Normal)
Der Physiker
Authentifizierter Benutzer


27.05.2013 22:54
Eine richtig rustikale Gisbert-Tour. Empfehlenswert fuer all jene, welche es sich mal wieder so richtig klassisch geben wollen. Der Einstieg ist fuer VIIa brutalst schwer und den (langen! anstrengenden!) Kamin nach dem 2. R fand ich durchaus auch etwas rausfallig. Habe leider den Tipp mit den zwei Exen nicht mitbekommen. Hängte dann all mein Geraffel an einer langen Schlinge unter meine Fuesse. (Normal)
Cornelius Haupt
Wohnort: Dresden


23.09.2007 19:49
Nach dem 2. Ring anstrengende und spitzkieselige Kaminkletterei (Ohne Schlinge, aber nicht zum Rausfallen). Macht man nur einmal. 40. Beg. (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


02.08.2006 15:54
Die Einstiegsbaustelle kann man in 2m Höhe von rechts nach links querend leicht umgehen. Die Gesteinsqualität bis zum 2.Ring ist dann wirklich nicht gut, aber diese Strecke ist durch die Ringe (und zwei dünne Bandschlingen zwischen ihnen) gut abgesichert. Wieso es dann ein Risskamin sein soll ist mir allerdings unklar. Für mich war es eine zwar lange, aber sichere Spaltkletterei in einem engen Kamin, aus dem man nicht mehr rausfallen kann. Alle Schlingen und Exen am Gürtel waren allerdings umsonst mitgenommem. Im Grunde genommen reicht es zwei Exen für die Ringe mitzunehmen, Abseilgerät und HMS. (Normal)
Frido
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


06.11.2004 17:46
Den Rest bekommst du schon als Sichernder vom Sand im Gesicht und vom beobachten des Vorsteigers,der einem vorkommt,als würde er in einer Streusandkiste steigen. - (schlecht)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


01.03.2001 19:51
Der Einstieg ist mal schwer - doch weiter oben dürfte der anstrengende, nicht endendwollende Rißkamin den meisten den Rest geben. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Deuter - Astro 250 - Daunenschlafsack 185.16€ 166.64€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein