Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Nordwestkante [! VIIIa RP VIIIb]

Gansscheibe, Rathener Gebiet

Erstbegeher:Günter Kalkbrenner, D. Sennewald, E. Merke
Erstbegehungsdatum:27.04.1957
Wegbeschreibung:Ganz rechts in der NO-Wand zu Absatz. Links der N-Kante Rippe, leicht links geneigten seichten Handriss, Rissspuren und Wand im Linksbogen zur beginnenden rechtsgeneigten Rippe um die Nordkante und diese in die NW Seite und Rippe weiter bis zum R, Wand oder links Kante zu Absatz, bel. zum Gipfel.

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Arne


29.05.2019 01:45
Ein Weg für Liebhaber der Sandsteinlotterie in Rathen. Gesteinsqualität und Absicherung sind um die erste Schlüsselstelle – das Erreichen der rechtsgeneigten Rippe und an dieser in die NW-Seite weiter – m. E. sehr bescheiden. Hat man die NW-Seite erreicht wird Gestein und Kletterei angenehmer. Die im KleFü am R genannte U.-Stelle wird obsolet, wenn man der linken Kante zum Absatz folgt, womit der Weg wahrscheinlich eher RP 8b ist. Vom Absatz zum eigentlichen Gipfel wird es dank der wieder nachlassenden Festigkeit noch mal spannend. Empfehlung für Leute die nichts anderes an diesem Gipfel zu tun haben und einem Rathener Lotteriespiel nicht abgeneigt sind. PS: am Ende der Rissspur links der rechtsgeneigten Rippe liegt wider erwarten eine gute Knotenschlinge. (Normal)

Anzeige:


Hanwag - Banks II Lady GTX - Wanderschuhe 194.91€ 116.95€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein