Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Falkentürmerweg [VIIb]

Königsspitze, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Erik K.


08.09.2020 21:39
Die Verschneidung hoch mit 2 Schlingen, dann die Reibung zum Ring, an der Kante ein knoten und dann was dickes im Riss einstieg dann der Zweite Ring und zwei Züge zur Kante. dort ist es dann gelaufen. Alles in allem gut gesichert und leichter als die Verbindungsvariante, die ich mangels 2. Baumann doch lieber sein gelassen habe. ++ (sehr gut)
ClimbingShark


09.09.2003 22:03
Bis zum 1. R nicht weiter schwer (geht auch mit 10cm Schnee und Eis drunter . Von da aus mal nen guten Griff suchen und den Riß ordentlich klemmen. Dann ist der 2. R kein Problem. Zum Grat hinaus finde ich´s immer wieder abenteuerlich. Mit den Griffen gehts ja noch aber die Tritte verschwinden irgendwie kurz vorm Grat. Danach ist´s gelaufen. Der angenehmste Weg nach oben - meiner Meinung nach! + (gut)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


30.06.2003 20:39
Griffe verkehrt rum? Es gibt nach dem 2. R eine halbwegs taugliche Griffmulde, die richtig herum ist und einen schlechten Fingerklemmer in dem man noch eine 5er Angstschlinge versenken kann. + (gut)
ruwe


30.06.2003 20:04
r-k l hat wohl die genaueste und treffendste beschreibung geliefert. wenn man die ringe etwas verlängert hat man auch nicht so'n seilzug. nach dem zweiten ring fand ich die griffe irgendwie schon verkehrtherum, d.h. nach linksoben am besten. (Normal)
Enrico May


10.07.2002 13:58
Wenn man nicht so richtig Riss klettern kann, wie ich, liegt die Hauptschwierigkeit zw. den beiden Ringen. Dann gings eigentlich - und wieso sind die Griffe verkehrt herum ? + (gut)
Rose


21.05.2002 08:54
Am 1. Ring gibt es keine Veränderung (massiv Falkenkot). Links um Kante und vorm zweiten Ring guter Handklemmer und Griff. Dann wird´s mal anspruchsvoll. Rechts antreten und rechts hoch. + (gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


01.07.2001 12:09
1.R ist teilweise so zugeschisen, daß nicht mehr sichtbar - spatel mitnehmen! oben tatsächlich seltsam... (Normal)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


30.06.2001 19:07
Am Ende der Verschneidung Knoten, Achtung unter dem 1. Ring massiv Falkenkot. Über dem Ring bei Einschnitt Knoten, dann Klemmer und Griffe zu 2. Ring. Nun kurz schwer, rechts 2 x gut antreten, links neben den Ring stellen, unangenehme Griffe bis Schale und Absatzkante (scharf). (Normal)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


07.03.2001 11:27
Naja - das Gängigste z.G. ist das nicht gerade - hier sind doch alle Griffe verkehrtherum. Wenn man mal schnell hoch will: "Verbindungsvariante VIIa" - einmal bauen und erledigt. (Normal)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


07.03.2001 10:21
sicher die gangigste moeglichkeit zg, aber kurz und entsprechend knackig... nach dem 2. ring gehts sehrrrr eigenartig zur sache + (gut)
Robert Hahn
Authentifizierter Benutzer


06.03.2001 22:57
ich fand den Weg gut - plötzlich kuck man tief in die Talwand und nach dem R sind alle Griffe spannend verkehrt herum (Normal)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


06.03.2001 18:03
Üblicher Aufstieg an Stelle des Alten Weges für alle, die den Gipfel mal absammeln wollen. Nicht sonderlich schön, Schwierigkeit im schrägen, gebrochenen Riß oben. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Stubai - Klettersteigset Basic Connect 2 - Klettersteigset 77.93€ 62.34€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein