Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Pfeilerwand [* VIIc ]

Nashorn, Brandgebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Andre Meißner
Authentifizierter Benutzer


28.05.2017 17:12
Das anklettern des R ist nicht trival und für Leute < | = 1,75m sind es schwere Züg vom R weg zum "rettenden" Griff. Jedoch ist die Schwierigkeit durch den R perfekt abgesichert. + (gut)
RichardE.
Authentifizierter Benutzer


27.05.2015 20:40
Mit dem zugeschmiertem ehemaligen Ringloch ist das Anklettern des R schonmal leicht moralisch. Über eine senkrechte Leiste die markanten Löcher anvisieren, welche besser aussehen als sie dann letztendlich sind. Erreicht man das Band kommen Mulden, die wieder nach rechts leiten. Hat man das Ohr ists gelaufen. Insgesamt schwere Züge für VIIc! + (gut)
Illuminat
Wohnort: Pirna


13.05.2008 17:47
Dieser wurde letztes Jahr schon versiegelt. Das Einhän gen bzw. Anklettern des Ringes ist dadurch etwas moralischer geworden. Das Überklettern geht etwas schwerer, aber mit leichter Linksschleife gut machbar.

Zuletzt bearbeitet am: 17.05.2008 18:37 von Claudius Lein
+ (gut)
Huey
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


13.05.2008 14:04
der gute einhängegriff ist nicht mehr (stand 10.05.08)-zugeschmiert (Normal)
Schnapser
Authentifizierter Benutzer


30.01.2007 11:15
Im Vergleich zu Neuwegkanzel - Südweg o.ä. ist die Schwierigkeit im Heini klettertechnisch und moralisch mit VIIc treffend bewertet. Der Einhängegriff scheint wirklich ein altes Ringloch zu sein. Dann bestens gesicherte Crux (Linksbogen bestätigt), die sich auflöst, je weiter man von den markanten Grifflöchern wieder nach rechts kommt. Kurz und knackig - durchaus zu empfehlen. + (gut)
Martin Liebscher


16.05.2003 08:21
Bis zum Ring leicht. Vom Ring weg ist links oben ein kleines flaches Loch, das man halten muss. Dann Balance halten, hochziehen und fertig. Wenn man die Hände auf dem Band hat, ist es vorbei. ++ (sehr gut)
Michael
Authentifizierter Benutzer


30.08.2002 20:08
Bin Flocki's Meinung, nur das man die zwei Züge oben macht, bis man mit den Füssen wieder ÜBERM Ring steht Recht kurz und boulderartig, aber schön. ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


22.07.2002 22:04
Flocki sagt eigentlich schon alles. Das Einhängen geht ganz gut und dann im linksbogen hoch. Die Tritte sind ok, aber man hat nur mini-zeugs zur Stabilisierung in der Hand. Sehr technisch und daher geht VIIIa i.O. leider etwas kurz ++ (sehr gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


11.11.2001 00:20
ein netter kurzer reibiger weg, auch für vorstiegsneulinge geeignet und eher mit VIIc anzugeben, auch wenns am R mal nicht ohne ist. + (gut)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


10.11.2001 19:42
Schöner Weg, bei dem nur 2 "Exen" nötig sind. Eine für den Ring, eine (o. nur Karabiner) zum Nachholen. Unterm R. kann eine lange Bandschl. am Wandpfeiler gelegt werden. Aber sie ist ansich zu weit unten. Im Gegensatz zu A.M. bin ich allerdings der Meinung, dass sich der R. leicht klinken läßt, wobei mir der Haltegriff links künstlich vorkommt (evtl. ein altes Ringloch). Dann unbedingt li.haltend hoch zu scharfem Fingerloch für die linke Hand. Auf Reibungstritten nach rechts zurück, bis man direkt unterm R. steht. Nun Hangelgriff an der li. Rinnenkante anvisieren und durchziehen. ++ (sehr gut)
Alexander Marg
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


17.04.2001 12:10
den Ring einzuhängen ist ziemlich schwer dann leicht links vom Ring aufwärts gerade hoch habe ich es nicht geschafft. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Mythos - Kletterschuhe 106.20€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein