Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südkante [VI]

Knöchel, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Tillmann


23.11.2015 12:01
Hier ist mal jemand nach Griff und Schlingenausbruch im Rollstuhl gelandet. -- (sehr schlecht)
lasseporsch
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


19.08.2013 13:42
Die VI gibt es nur für den Gruselfaktor! Hält man sich an die KF-Beschreibung und geht von der Rippe links der Kante wirklich 4m im leicht hängenden Gelände hoch, ist die Kletterei eher einfach. Lediglich die Griffe, in die man mit der linken Hand zwangsläufig einrastet, jagen einem kalte Schauer über den Rücken... - (schlecht)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


15.06.2009 19:46
Weg ab Einstiegsblock von Sand, Erde und Bewuchs befreit und behandelt mit Sandsteinverfestiger. Ausbruchgefahr der Rippe mit gebohrter Sanduhr bleibt bestehen. 06/09 (Normal)
xtough
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Heidelberg


19.07.2004 16:15
Zwar vermutlich wirklich das gaengigste zum Gipfel, jedoch bei weitem nicht so gut gesichert, wie mancher hier schreibt. Der Einstieg ist ein broeseliger Sandhaufen an dem lediglich die Oberflaeche noch fest ist. Vermutlich bricht hier irgendwann mal die gesamte Rippe weg und dann haelt auch die Knotenschlinge gleich hinter der Kante nicht mehr. Direkt an der Kante mit relativ weiten Zuegen zur Rinne. Fuer die Moral am Beginn selbiger noch eine duenne SU zum faedeln. Danach Wanderweg zum sogenannten "Gipfel" (in Ermangelung treffenderer Bezeichnungen). Links der Kante alles morsch. Rechts der Kante wie schon geschrieben nur Auflieger. Alles in allem aber trotzdem nur eine knackige VI. (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


10.06.2004 09:29
"Steinchen" hat recht! Wenn man von der Einstiegsplatte sofort rechts quert ist es ganz schön schwer. Man hat zwar gute Tritte, aber nur Auflagen für die Finger und wenn man rechts den Riß erreicht, gibt es immer noch keinen Henkel. Hinzu kommt das Bewußtsein bei einem Sturz schon zu erden! Mußte die "Backen" ganz schön zusammenkneifen. Aber im KF steht ja auch an der Kante 4m hoch. Man sollte das halt vorher lesen. (Normal)
Huey
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


26.05.2003 22:32
gängig, unten an der schwierigkeit gut gesichert, dann ungesichert aber leichter zum absatz. (Normal)
steinchen
Authentifizierter Benutzer


17.07.2001 04:09
Bei meinen beiden Begehungen war der Fels immer trocken, und broeslig ist es auch nicht, da hat Rathen weit mehr zu bieten. + (gut)
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause


16.07.2001 16:32
Wann bricht die große Platte im Einstieg ab? Der ganze Felsen ist bröselig und wohl immer feucht. Schnell abhaken! - (schlecht)
steinchen
Authentifizierter Benutzer


04.07.2001 02:35
Die Sicherung im Einstieg ist richtig gut, doch oben wird es mal etwas eng, dort wo man auf das Band hoch muß. Da kann dann auch der Nachsteiger einen ordentlichen Pendler hinlegen. Links von der Kante hängt es zwar leicht über, aber dafür stimmen dort die Griffe. Rechts auf der liegenden Wand schien es nicht so recht für VI zu gehen. + (gut)
frodo


25.04.2001 22:42
Ganz nette Kletterei, recht einfach und brauchbar gesichert. Sicher das gängigste zG. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Stubai - Klettersteigset Basic Connect 2 - Klettersteigset 77.93€ 62.34€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein