Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Juniweg [** VIIa]

Falkenwand, Bielatal

Benutzer

Kommentar

Bewertung

piez
Authentifizierter Benutzer


28.03.2016 09:13
Ich bin wie auf dem Foto gerade hoch und habe mich gewundert, wo denn der 2.R kommt. Die Ringe rechts der W-Kante hatte ich ignoriert, da ich glaubte, die gehören zu einem anderen Weg. Der Klefi hatts aber später aufgeklärt: gerade hoch = Variante; Weg mit unterem Ring rechts der Westkante = Augustvariante; Originalweg = an neuen nR und oberen R rechts der W-Kante vorbei + (gut)
Jens Schickhoff
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


20.09.2015 12:28
Ein sehr guter nR! Ich habe meine 1,88 dort voll ausgefahren und mich so hoch wie ich konnte gestellt, um an das griffige Band über dem Riss zu kommen. Wer dort kleiner ist, hat wesentlich mehr als VIIa zu klettern und wäre ohne nR in akuter Lebensgefahr. Danach gerade hoch und erst unterhalb der Überhänge nach links rüber zum R. Dort habe ich einen leichten Linksbogen gemacht und bin anschließend gerade hoch. Wunderschöne Kletterei. ++ (sehr gut)
KoF
Authentifizierter Benutzer


06.03.2011 19:23
Ist die Linie auf dem Foto die vorgesehene? Links sind 2 Ringe knapp vor der West-Kante, die man, wie schon beschrieben vermeintlich anklettert und danach wirds sehr interessant. Zu welchen Weg gehören diese Ringe dann? Denn die Schwierigkeit VIIa ist da für 1-2 Züge etwas untertrieben. ++ (sehr gut)
Risspisser


06.04.2009 18:17
Also am nR bin ich (1,70) links vorbei und dann wieder nach rechts. Gerade hoch am Ring hat für Leute um die 1,70 nichts mit VIIa zu tun, definitiv!!! Da müsste man den Aufleger ordentlich durchziehen, und das ist nie und nimmer VIIa...Ansonsten schöner Weg! (Normal)
awertyp


17.08.2008 21:52
Schwer am nR. VIIb hätte ich auch geglaubt!? ++ (sehr gut)
Kunzmann


25.10.2006 16:07
Sehr, sehr schöner Weg. Habe mich jedoch wohl aus Unkenntnis verstiegen, da ich nach dem ersten Ring nach links zum sichtbaren vermeintlichen "zweiten" Ring geklettert bin. Von dort liecht überhängend dann Reibung zum wohl richtigen zweiten Ring des Juniweges. Kann mir jemand sagen, zu welchem Weg der Ring gehört? ++ (sehr gut)
moks


30.08.2006 20:50
Eine sehr schöne, interessante Kletterei. Große Leute können am nR direkt nach oben steigen, kleinere sollten dort etwas nach links gehen. ++ (sehr gut)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


14.05.2006 17:52
Auch wenn es der elfte Eintrag ist: Das Stück am nR vorbei, wo Herr Roby nur "einhängt und hochzieht" ist für Leute bis 1,75 m für VII a schon recht interessant, da sie in den obersten Tritten stehend nur eine Auflage bekommen, an der sie sich in das Loch mogeln müssen. Längere Leute klettern es einen Grad leichter. Ohne den nR wird der Weg wohl eher etwas im Rechtsbogen geklettert worden sein. ++ (sehr gut)
Karlchen


22.07.2002 10:15
Hatte den Weg schon vor längerer Zeit ´mal nachgestiegen und in schrecklicher Erinnerung, da mein Vorsteiger am nR nach links zur Rißspur gequert war. Gesünder ist es am nR direkt hoch zum Loch. Dürfte ab 1,75m auch für 7a machbar sein. Etwas moralisch, da bei Sturz der Absatz des ATW droht. ++ (sehr gut)
Matze
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Zwischen Stöhneberg und Morbid


13.05.2002 02:00
am 1. R. mal etwas knifflig, dann an deutlich ausgeprägter. Rippe zu 2. R. Ab 1 m über 1. R eigentlich keine Schwierigkeit mehr. Großgriffig, teilweise etwas steiler z.G, wer will, kann nach dem 2.R eine Fusselschlinge über eine Platte legen, das Anbringen erschien mir allerdings schwerer als das zügige Weiterklettern. ++ (sehr gut)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


07.08.2001 09:35
@Robby: Der n.Ring steckt dort, wo er hingehört, an der Schlüsselstelle. Die einen sagen, in Sachsen stecken die Ringe falsch, weil sie von unten geschlagen werden müssen und jetzt gibt´s schon Leute, die die Ringe an unmögliche Stellen haben wollen, damit keiner eine a.f.-Begehung machen kann.....das verstehe ich nicht. Trotz dessen ein schöner Weg, der erst durch den n.R. kletternswert geworden ist. + (gut)
Th.
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Einflugschneise


06.08.2001 23:28
Wer sich vom n.R. gleich links hält, sollte entweder VII beherrschen, oder schon mal nach der Bergwacht kucken (wird immer schwerer vor dem 2.R.-Aufschlaggefahr auf der Rampe vom ATW).Also lieber erstmal gerade hoch, Schlingen legen (Sanduhr und Knoten) und dann links. (Normal)
Alexander Marg
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


06.08.2001 09:50
leider nur nachgestiegen, komische Linienführung, vom nR nach links und gerade hoch zum 2. Ring, sehr schwer (so VIIIa), also lieber am nR erst gerade und dann nach links. + (gut)
Michael
Authentifizierter Benutzer


29.07.2001 22:32
Sanduhr gleich über dem n.R. Der 2. Ring steckt dann etwas links. Nicht wie auf dem Foto einfach gerade hoch. Nach dem 2. Ring kommen noch ein paar Sandührchen, aber eigentlich ist es 3m über dem n.R. schon gelaufen. ++ (sehr gut)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


24.02.2001 18:54
na wenn das am nR easy is... wir reden von ner 7a und das isses mit sicherheit - und nicht die leichteste. die schwierigkeit konzentriert sich allerdings von ring einhaengen bis ring in kniehoehe... der rest is einfach nur geiles steigen... ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


24.02.2001 17:38
Stimmt schon, aber ich hab die Stelle beim nR nich so leicht in Erinnerung wie ihr... + (gut)
Roby


24.02.2001 17:18
nR steckt mal wieder typisch ! Also für alle extremen af - Kletterer: einhängen - hochziehen geschafft !! Na ja total easy auch ohne nR, von der Höhlung kann man dort wo man eine Schlinge braucht eh keine legen also reichen zwei Express für eine VIIa RP - Begehung (wow) + (gut)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


26.10.2000 13:18
Durch den nR wesentlich entschärft. (nR steckt genau an der Schlüsselstelle) Richtig schöne VIIa !! ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Women's Mythos Eco - Kletterschuhe 115.95€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein