Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [III]

Bärensteinklotz, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Wolf
Wohnort: am Fuße der Quacken...


06.07.2019 14:07
Also ich war solo unterwegs und bin es in dieser Situation wieder abgestiegen. War so hoch gespreizt wie es meine Länge (1,70) hergab, nicht angenehm wegen der Flechtenschicht auf den Massivtritten. Der Zug am Band hat mich nicht überzeugt, weil mir der Zug danach nicht klar genug war für den schlechten Stand an der Wand. (Normal)
Erik K.


03.07.2019 22:22
Der Weg geht ohne extremes spreizen. Und das Rüberziehen geht auch ganz gut, wenn man rechts an der Kante greift. Das Rieberziehen ist das schwerste im ganzen weg. Ja, es liegt nichts und wer will kann schweben, aber im groben und ganzen ein guter Solo-weg wenn man mal am Bärenstein ist. + (gut)
camical
Wohnort: Struppi


26.04.2009 22:36
also so schlecht ist der aw nicht, ich bin 1,67m und hatte erst auch meine schwierigkeiten aus der spreize an die wand zu kommen. man muss nur gescheit hoch spreizen, ungefähr bis in höhe der hände (siehe bild), dann fällt man geradezu in den auslauf der III. hier einen ring zu schlagen, hieße den geist den sandsteins in die ewigen jagdgründe zu verbannen und ein ! braucht es dann überall in sachsen - also so lassen und immer schön spreizen ... + (gut)
Andreas Ahl


21.07.2008 17:46
nicht am Klotz klettern und ein Bein nach hinten strecken wie auf dem Photo sondern richtig spreizen nicht ganz an der Kante sondern 1m innen bis zu dem auffallende Band/ Absatz am Massiv , am Klotz in das Band greifen und locker rüber und leicht rechts hoch + (gut)
klettermaxe


06.06.2006 11:52
ist zwar keine schlechte kletterein, aber einem vorstiegsneulingnicht zu empfehlen.... unten kann man zwar eine große schlinge legen, aber das ist nur alibi.fällt man vorn runter nützt sie nichts. aus der spreize wieder auf die normale wand zu kommen, war für mich mit 1,82 für 3 schon ziemlich schwer... rechts konnte ich eine gute schale erwischen. also eher nicht empfehlenswert - (schlecht)
Ronald Walter


04.07.2004 11:42
Das ist die nicht-grünste III auf den Gipfel! Aber III?!?- Ich war für die guten Griffe viel zu kurz! (1,72m) -- (sehr schlecht)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


21.06.2004 16:47
Hier kann ich nur der Meinung von CS und E.M. zustimmen. Es ist noch lange kein Spreizkamin, wenn man zu Beginn gerade 2x einen Fuß nach hinten stellen muß. Dann steht man schon am Turm und bekommt lfd. scharfkantige Bänder zu fassen, an denen man geradezu lässig hochlaufen kann. Das schönste dabei ist ... und das sollten wir an diesem Mistklotz nicht vergessen ..., daß der AW im Gegensatz zu vielen anderen Wegen am Turm, trockene und saubere Kletterei bietet. Und wie Enrico schon sagt, kann man das Risiko durch das Sichern vom Massiv (das ist auch mehrfach im GB eingetragen) absolut minimieren. Um Gotteswillen nicht noch an den letzten Quacken mit nR's anfangen. (Normal)
Enrico May


22.11.2003 22:37
Hab den Weg heute extra mal gemacht, um mitreden zu können. Rein klettermäßig fand ich es nicht unbedingt schwerer als eine straffe III, da es aber keine Sicherung im Weg gibt, wäre ein ! im Klefü nicht schlecht, schon wegen der Blöcke unten. Statt eines nR könnte man auch überlegen, ob es möglich wäre, vom M zu sichern. An der entscheidenden Stelle hätte man das Seil von hinten, so dass es nicht unbedingt wie v.o.g. zu werten wäre, obwohl ein bißchen kritisch ist es schon, wegen der Spreize vorher. (Normal)
Alfred Jens Thiede


30.06.2003 13:21
Dieser Alte Weg besitzt keinerlei Sicherungsmöglichkeit. Das betrifft ganz besonders (den zugegeben kleinen) Schlussschritt auf den Gipfel. Gerade dort wo man sich aus der Spreize an den Felsen begibt, würde eine Sicherungsmöglichkeit den etwas zu kurz geratenen wankelmütigen III-er-Quaggen-Vorsteiger vor dem sicheren Tod durch Sturz in die ungefähr 8 m tiefe Schlotte schützen. Bitte lacht nicht, aber in diesen Ausstieg gehört ein Ring. Oder lasst die Finger und Füße weg von diesem Weg. Mein Tip für Gipfelsammler und welche die erst freier atmen, wenn diese Felsengurke abgehakt ist: Vom Massiv SPRINGEN. Hoppsasa Tirallala. --- (Kamikaze)
ClimbingShark


30.06.2003 08:15
Also ich empfand ihn als III. Die Spreize kam mir wirklich nich schwer vor. Oben die "Kletterei" ist nur noch auslaufen. Allerdings ist der Sprung für diese Quake wirklich zu empfehlen. (Normal)
xtough
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Heidelberg


21.07.2001 21:53
Nur allzu wahr! Wie bitte soll das fuer III (in Worten: drei!) gehen? Das gaengigste sonst auf den Gipfel duerfte der Sprung 2 sein. (Normal)
Hans


25.06.2001 05:32
Zeimlich breite Spreize zwischen Massiv und Gipfel, aus der man oben etwas schwierig wieder rauskommt. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Falke - Women's SK1 - Skisocken 26.27€ 19.70€
25% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein