Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Silberwand [* VIIc (VIIIa)]

Lehnriff, Schmilkaer Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Schnapser
Authentifizierter Benutzer


14.09.2010 16:19
Baustelle kann man verschiedenartig lösen, in jedem Falle ist es m.E. straff für VIIIa. Anstatt Zackenschlinge lieber gleich kl. Knoten darüber in die Rißspur. Die Wand danach pumpt ganz schön und man muss zwischen den Porzellanhenkeln die Übersicht behalten, auch das Anklettern des 2. u 3. Ringes unter den Überwölbungen verlangt volle Konzentration. Überm 3. gängig im Rechtsbogen, bei Durchstieg bietet sich im Kamin eine Riesensanduhr auf linker Seite zum Nachholen an. + (gut)
Frankenjogger


12.06.2009 19:26
Einen Stern hat der Weg eigentlich nicht verdient, dafür muss man zu vorsichtig steigen. Der zweite Ring ist zwar lobenswerterweise erneuert, aber sicher nicht optimal gesetzt. Zu knapp über der Überhangkante, da könnte bei einem Sturz der ganze Fels ausbrechen! Da hilft Abbinden leider auch nicht. (Normal)
mammut
Authentifizierter Benutzer


15.07.2006 22:12
Also ich hab die Zacke mit links genommen& mit rechts zur Leiste rechts vom Riss geschnappt. dann klemmenm, untergriff und hoch zu henkeln. Kinderkopf-Ring und dann 7c steiles Henkergeziehe..... (Normal)
steinchen
Authentifizierter Benutzer


25.03.2002 11:05
@klettermaxl: Da hast du wahrscheinlich nicht die einfache Lösung gefunden. Statt des Handklemmers kann man mit links in ein Loch langen, wo sich ein echter Henkel verbirgt - kleine Leute müssen dabei nochmal komisch antreten, ansonsten hat man die Füße noch auf der großen Zacke (Schlinge). Hat man dies einmal raus, geht es für VIIIa eher einfach. Ausbouldern bei suboptimaler Sicherung und mit dem Block unten (mit Rucksäcken abdecken) ist das eigentliche Problem. + (gut)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


24.03.2002 20:03
Sehr guter Regen- und Schneeweg (bleibt bis zum Kamin furztrocken). Hauptschwierigkeit: Große Zacke mit rechts, links kleinere Platte an der Rißkante nach rechts belasten, mit rechts zu Leiste und dann schnell mit links den Handklemmer setzen. Zum zurückspringen liegt unten leider ein Block im Weg. Vom 1. bis 3. Ring eher gängig für 7c (große Griffe). + (gut)
Karsten
Authentifizierter Benutzer


15.10.2001 10:07
Wenn man einmal weiß wie, dann geht die Baustelle für VIIIa relativ problemlos zu überklettern. Der 2. Ring sieht wenig vertrauenserweckend aus, evtl. Schaft abbinden! Vor dem 3. Ring wird's noch mal spannend. Die Wand hängt bis zum 3. Ring wesentlich mehr über, als man von unten vermutet, ich würde mal so ca. 5 Meter schätzen. + (gut)
steinchen
Authentifizierter Benutzer


14.10.2001 22:34
Einen halben Meter ueber der Zackenschlinge kann man noch eine duenne Bandschlinge mit Knoten im Einzelstrang reinzimmern, erleichtert das Ausbouldern. Im Risz ueber der Einstiegs-Crux liegt eine dicke Affenfaust, bis zum 1.R bleibt es auch noch spannend. Vom 1. zum 3.R stramme VIIc, mit noch guter Sicherung. Das Gestein ist nicht so schlecht, wie es aussieht, mit etwas Vorsicht laeszt es sich an guten Griffen sicher klettern. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


AustriAlpin - Micro Mixed Set Alu - Express-Set 18.47€ 15.70€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein