Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Kreuzweg [* VIIc ]

Vierkant, Erzgebirgsgrenzgebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Mehnert, Heiko


11.05.2005 15:10
Kräftige Züge zu großem Loch!An dem Riß lässt sich vom Loch her bestens eine 8-er Knotenschlinge legen und hält (hab selbst getestet). Dann ohne wenn und aber durchklettern zu R. Linkshaltend zu (leicht hohler Rippe),Bandschlinge möglich, kurz gerade Wand zu Ausstiegsriß und z.G. Insgesamt sehr schöne Kletterei aber kraftfressend bei RP. Eine etwas schwerere VIIc halt! ++ (sehr gut)
Alexander Marg
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


12.04.2002 06:46
Bis zum letzten Loch großgriffig, dann entweder Schlinge oder bei genug Kraftreserven weiter zum Ring (Crux). Bitte nicht bei Nässe klettern, das Gestein ist zwar fest aber es ist auch schon viel rausgebrochen. ++ (sehr gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


11.04.2002 23:09
Im zweiten Loch kann man sehr gute dünne Knotenschlinge legen - danach schwerer Zug zu großen Griffen; ab Ring leichter. ++ (sehr gut)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


03.03.2002 20:18
Am besten einlitzige Bandschlinge als Knoten legen (müßte halten). Der Zug zum Einhängegriff ist dummerweise nicht ganz leicht. Nach dem Ring links gute Rippe (Plattenschlinge), aber Vorsicht, etwas hohl. Griffe ab Ring groß. + (gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


25.10.2001 15:57
schöner und direkter als duett, aber ebenfalls kräftig. man kann vorm R böse in die blöcke fliegen (getestet). wenn man kraft hat oder es schafft, die schlinge vorm R zu legen und ihr traut, gehts, kurzer genuß. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Petzl - Tikka - Stirnlampe 29.19€ 16.05€
45% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein