Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Miniriß [V ]

Seife, Kleiner Zschand

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Dr.Oskar
Wohnort: Rodleben


05.06.2018 11:24
Wenn der sauber und trocken wäre könnte man drüber reden ob man so etwas als Gipfel anerkennt. Aber dieses Ding ist neben Yeti und Monolith das Mistigste was ich bisher gesehen habe. Über Sicherungen habe ich gar nicht nachgedacht! Ich wollte es nur hinter mich bringen! Falls die beschriebene SU wirklich da ist hatte ich Sie eh im Rücken. Ich war froh als ich die Wurzeln in der Hand hatte. Leute die des Risskletterns nicht mächtig sind sollte hier einfach vorbei gehen (machen wahrscheinlich eh die Meisten). Von meinen drei Gefährten wollte keiner nachsteigen ;o( WIESO NUR??? In der Felsenmühle hat man mich angesehen als ob ich einen Bergunfall hatte so grün verdreckt wie ich war. Auf die Frage was passiert ist antwortete ich nur kurz: " Ich bin auf der Seife ausgerutscht". -- (sehr schlecht)
Heiko Züllchner "Märtyrer"
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: bonum et malum ultra


13.11.2011 02:41
Keine Sicherung im Ausstieg? So'n Quatsch, da gibts Wurzeln und sogar ganze Bäume! Würde bei relativer Trockenheit auch maximal ne IV drauf geben. Technisch schöner Weg aber eben immer feucht! + (gut)
Sandwühler


26.05.2010 17:42
Auch als Gipfelsammler muss man diesen Gipfel einfach haben. Der überhängende Einstieg geht gut wenn man sich reinklemmt. Dann ein zwei Züge im Kamin. Danach kann man gut und gekonnt auf die kante links raus gehen. Deer Ausstieg ist natürlich moralisch weil alles nass ist und keine Sicherung liegt. Aber wie schon erwähnt wurde im Notfall ins Gestrüp greifen. - (schlecht)
JensP
Authentifizierter Benutzer


04.09.2006 08:28
Die SU am Einstieg ist noch so weit unten, dass sie max. das Weiterrollen zur Felsenmühle verhindert vorm Ausstieg liegt als einzig fast Sicheres 'ne einlitzige 5er Kevlar, die SU links oben zur Sicherung anzubieten kann man als dirty joke einstufen. Zu klettern geht's aber ganz gut, keine böse Stelle, man klemmt immer ganz gut im Riß (eher Kamin). - (schlecht)
ruwe


19.08.2001 19:41
Das ist ein Gipfel den ein sächsischer Kletterer eigentlich nicht braucht.! Der Weg ist keine Beschreibung wert.
Noch was zum absichern: ansich kann man sich richtig reinzwängen und sollte so nicht rausfallen. aber man kann auch am einstieg rechts eine SU legen und am ende der rinne links wieder eine SU. das heidekraut bietet duchaus sicheren halt.


Zuletzt bearbeitet am: 28.05.2010 08:55 von Claudius Lein
-- (sehr schlecht)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


18.01.2001 15:43
...habt ihr denn gar keine Ehre im Leib, das ist eine sächsische Spezialität! Warum klettert ihr hoch, wenns euch nicht gefällt? +++ (Herausragend)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


14.01.2001 13:48
Den Knoten musste ich allerdings auch erst ausbuddeln Der lag nämlich noch kurz vor dem glitschi Ausstieg. - (schlecht)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


13.01.2001 12:04
Ich hatte nix zum Legen gefunden - da war der glitschische Ausstieg die wahre Freude. Im Gipfelbuch stand treffenderweise: *Hat denn der Gisbert gar keine Ehre im Leib ?* -- (sehr schlecht)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


12.01.2001 19:57
Der Weg flutscht!!! Man muss tierisch aufpassen wo man hintritt - Bergstiefel wären hier wohl zu empfehlen. Man glaubts kaum, aber ab und zu liegt auch mal nen netter Knoten. Nach der ganzen Anstrengung is aber oben lecker Blaubeer- und Himbeer-Essen angesagt - (schlecht)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


AustriAlpin - Micro Mixed Set Alu - Express-Set 18.47€ 15.70€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein