Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [IV]

Nordkopf, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

KletterJakob
Wohnort: Zwickau


01.04.2024 13:03
In der Sandstein-DB von Jörg Brutscher steht (mitlerweile?) auch der nR. Diese Veriante bin ich auch geklettert, den Ring kann man sehr gut klinken, dann wunderschöne Kantenkletterei, auf Absatz noch die solide SU, und in der Ausstiegsreibung nochmal Nerven bewahren. Dann hat man einen wunderschönen Weg für dieses Schwierigkeitsgrad. Ich habe mich vom unteren Band nach den beiden Einstiegskaminen sichern lassen, da steht der Nachsteiger bequem, allerdings hat man größtenteils kein direkten Sichtkontakt und darf natürlich bis zum Ring nicht fallen ++ (sehr gut)
runix


29.08.2016 12:23
Folgt man der Wegbeschreibung im Standard-KF, kommt man an keinem Ring vorbei. Dazu muss vermutlich weiter unten gequert werden. In der oberen Querung min. 3 perfekte Schlingenstellen. Problem dann jedoch im Ausstieg: keine Nachholemöglichkeit und exorbitanter Seilzug. Kletterei sehr gängig für den angegebenen Grad. + (gut)
Andreas Dippe, KVS
Authentifizierter Benutzer


16.04.2012 12:40
"... Südkante an gr. Band vorbei zu Band. Weit links queren..." Nach der AW-Beschreibung im Klefü gelangt man tatsächlich eher auf das obere Band direkt unterhalb des Gipfels. Diese Querung läßt sich mit Knoten, SU und nochmal Knoten passabel absichern. Schwierigkeit (auch an der verbleibenden Kante) eher nur III. Wird im GB teils als "Neuer Weg" eingetragen. ++ (sehr gut)
Zack Bum


02.06.2007 17:44
Bis Abs. kurze leichte Kamine. kurze (ebenfalls leichte) Reibung zu gr. Band. Sind nun Kante gerade weiter und dann li. gequert (Schlingen). Dann Kante vom Original-AW z.G. Man hat zwar nicht den nR, dafür ist es leichter (Schlingen liegen). Legt man diese nicht (oder nur die erste SU[danach braucht man auch keine]), dann kann man ohne nachholen vom Kamineinstieg bis z.G. durchsteigen. Fazit: gängigste z.G., SV: III-IV, Sicherung normal + (gut)
Rob


24.05.2004 06:14
Die Querung zum Ring hin ist sehr leicht. Dann unbedingt am R nachholen. Die Kante ist sehr schön und luftig, allerdings für IV ziemlich schwierig. Für diese Schwierigkeit doch ein klasse Weg. ++ (sehr gut)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


11.05.2003 18:55
Das Queren zum Ring ist angenehm einfach, wenn man so will noch ein Bergpfad... die Hände braucht man jedenfalls kaum. Die Nordkante überm nR ist wesentlich leichter als alle anderen Wege am Turm und auf halbem Weg liegt sogar noch eine sehr gute SU-Schlinge (12mm) in Ringqualität. + (gut)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


10.04.2002 09:14
Bis zum Ring einfach und ewiges Gequere. Dort nachholen, der Nachsteiger sollte sich allerdings schon auf dem großen Absatz in der Südseite befinden. Ggf. den Nachsteiger bis dorthin sichern. Der Quergang selbst ist ohne eine Schlinge, aber einfach bis auf den Zug direkt auf die Kante. Den Ring kann man aber schon vorher einhängen, so man lang genug ist. Die Ausstiegskante ist eher reibig, es liegt unterwegs noch eine gute Knotenschlinge. Insgesamt leichter als der Südostweg, aber umständlicher. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Bergans - Kid's Lilletind Light Softshell Pant - Softshellhose 58.44€ 35.06€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein