Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Nordostweg [IV]

Grottenwart, Affensteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


30.06.2008 20:59
Der Kamin wird erst ab der Mitte schindig - davor angenehme Breite... Expedition mit schönem Ausblick, mehr aber auch nicht. (Normal)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


19.09.2005 16:35
Die kurze Wandstelle am R ist wohl die exponierteste und mit dem beeindruckendsten, fast schon alpin zu nennenden Tiefblick versehen, den man an einer IV im Gebirge haben kann. (Normal)
LKinP
Wohnort: Bad Gottleuba


06.05.2005 00:07
Die Schwierigkeit am Ring geht auch frontal am Ring zu klettern. Der darauffolgende Kamin ist wirklich sehr lang und ist in seiner Schwierigkeit homogen bis oben. (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


02.05.2002 20:07
Schon die leichte Querung durch die Nordseite und am Nordweg vorbei sollte man sichern, da sie unangenehm brüchige Einzelstellen am Anfang und am Ende hat. Das letzte Stück kann man sicherheitshalber auch "robben". Am Ring sollte man nachholen. Ansich beginnt jetzt erst der eigentliche Weg. Unmittelbar neben dem Ring ist die Crux, eine für IV schwere Wandstufe. Dann führen Kamine bis z.G. Gleich zu Anfang liegen links SU-Schlingen. Dann sorgt ein Baum quer im Kamin hängend für Abwechslung. Er behindert aber nicht, bringt eher etwas Romantik in den Weg. Bevor sich der Kamin zum letzten Mal aufsteilt, kann man in einem Felstrichter (Herrlicher Ausblick zu den Lorenzsteinen) noch mal nachholen. Dann führt ein enger Kamin (Gegenstück des Schlußkamines vom AW)z.G. (Normal)

Anzeige:


Edelrid - Cobra 10,3 mm - Einfachseil 97.43€ 87.69€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein