Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Hentzschelriß [VIIb ]

Falknerturm, Kleiner, Schmilkaer Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Manuel


28.07.2014 18:01
Der Wegname wird mit e, nicht mit ä geschrieben. Zum Weg: Wo die Crux liegt ist abhängig von der dicke des Brustkorbes. Für schmalere Menschen vermutlich zwischen 1.R und 2.R. Wenn man oben den Brustkorb nicht weit genug in den Riß bekommt, dann bleibt dieser über einige Meter schindig, abdrängend und anstrengend. Hacke-Spitze geht tatsächlich mit beliebiger Schuhgröße, allerdings muss man bei kleineren Füßen diese weiter hinten im Riß setzen (wobei leute mit kleineren Füßen meist auch schmaler sind und weiter reinkriechen können...), wodurch man noch stärker den Oberkörper verpressen muss, um nicht abzufallen (anstrengend!). Die Lösung war für mich relativ weit außen mit einer Doppelfußtechnik zu klemmen. (rechter Fuß Hacke-Spitze zwischen Fels und linkem Fuß) ++ (sehr gut)
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause


09.09.2013 14:58
Wer ganz besonders schmal gebaut ist, kann auch so weit in den Riss hineinkriechen, dass Schuhgröße 35 reichen müsste. Definitv. PS: Man kann bis weit über den zweiten Ring kraftsparend ausspreizend steigen. ++ (sehr gut)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


09.09.2013 12:01
40 reicht definitiv ++ (sehr gut)
Sebastian Heib
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Südpfalz


08.09.2013 21:29
Die eigentliche Keulerei beginnt erst am 2. Ring - bis dahin durch vorhandene Griffe recht gängige Kletterei. Zwei Meter darüber bietet ein guter Tritt nochmals eine gute Möglichkeit zum ruhen sowie zum ausgiebigen betrachten des (noch weiten) Weiterwegs. Für "gemütlich hochkeulen" sollte man dann aber wohl schon mit Schuhgröße 41/42 oder mehr unterwegs sein. ++ (sehr gut)
till


06.06.2006 10:50
Gute Schlingen bis 1. R. Zum 2. R erst anhangeln und dann im Riss. HS eher der anstrengende enge Schulterriss über 2. R. Definitiv schwerer als VIIa. + (gut)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


13.03.2006 11:31
Crux eindeutig die Züge vom 1. R in die Schulterrißrinne hinein. Nach dem 2. R kommt es wahrscheinlich auf Körpergröße und Fußlänge an. Es gibt an den entscheidenden Stellen gute Griffe und wessen Schuhgröße nicht gerade unter 38 liegt, der steht im Riß wunderbar auf Hacke/Spitze und kann sich gemütlich hochkeulen. ++ (sehr gut)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


06.07.2002 20:45
VIIb könnte man auch noch gelten lassen. Unten gute Schlingen. Den 1. R könnte man glatt wieder ziehen, den kurz darüber liegt eine absolut ringartige 9er oder 11er Schlinge. Die Schwierigkeit mag nach dem 1. R anziehen, es gibt aber durchaus noch Griffe. Für die meisten dürften die 8m nach dem 2. R die Schwierigkeit darstellen, da es rund und glatt und steil ist, und man doch ganz schön zum Keulen genötigt wird. +++ (Herausragend)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


27.05.2002 12:44
schon recht straffe rißkletterei, technische schwierigkeit zw. 1. und 2.R, wo auch noch eine schlinge liegt. danach ist es noch weit und anstrengend, hier wird die möglichkeit geboten, nach herzenslust schulterriß zu keulen. ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Petzl - Tikka - Stirnlampe 29.19€ 16.05€
45% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein