Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Schartenweg [VI ]

Wandwächter, Schrammsteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

1meter57
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: in der Besucherritze


03.10.2011 09:49
Das "sehr gut" gibt's dafür, dass ich jetzt behaupten kann, dass ich dank meiner körperlichen Unterlegenheit einen Weg klettern kann, an dem manche Spitzenkletterer des 9. Grades abseifen Fazit: Jeder hat andere Problemzonen. Ich schrubbte den II-er-Einstiegs-KAMIN fröhlich innenhaltend (mit T-Shirt und Pulli, aber ohne Gurt, Seil um Fuß) in 2 min hoch + 5 min Gurtanziehen und Reibungswand. Um dann - trotz zweimaliger Nachstiegserfahrung - fast an der 3m-Ausstiegswand zu scheitern. Aber kein Problem ab 1,75m und die Baustelle gäb's ja zur Not auch noch. Die nächste Seilschaft begann sich sicher schon zu langweilen. Sie glitt in die Illegalität, äh, vom Massiv hinab, so wie es jede 2. Seilschaft tut. Damit dass nicht sein muss: Ich biete Mitklettergelegenheit für den Schartenweg an. Mindestens einmal möchte/muss ich ihn eh noch hoch. PN genügt. ++ (sehr gut)
JensP
Authentifizierter Benutzer


24.08.2009 08:27
Mit links und ohne Gurt rein (Seil ans Bein binden). Bei der engsten Stelle muß man mal ganz schön weit raus, mit nichts zum Festhalten außer einem Armklemmer ("chicken wing"). Den Gurt kann man nachher im Kamin auf einem Absatz bequem hoch- und anziehen. Die SU-Schlinge verursacht eigentlich keinen nennenswerten Seilzug. @Matthias: mir hats das Oberteil total zerfetzt (Normal)
Matthias - Rucksachsen


24.07.2009 09:26
Habe den Einstiegshundebahnhof im 2. Versuch ohne Gurt und unter größtmöglichstem Stemmeinsatz irgendwie bewältigt und mir dabei, als meine Kletterhose festhing, meinen Schlüpfer völlig versaut. Als ich zu Hause meiner Frau das am Hintern völlig grüne Ding zeigte, meinte sie nur: Den kannste gleich wegschmeißen. Der Rest des Weges war o.k. -- (sehr schlecht)
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause


06.10.2008 16:27
Für normalgroß gebaute Menschen (sry Daniel ist hier (an der Engstelle bissl überm Einstieg) für Schwierigkeitsgrad fünf eher nüscht zu holen. In meiner Hitliste der schwersten Gipfel Sachsens würde das Teil ganz weit vorne liegen, wenn es zur Bestürmung des ausgewählten Haufens keine Alternativen gäbe. (Normal)
andreasT
Authentifizierter Benutzer


25.09.2007 19:24
Der Crux des Weges ist gleich am Anfang die Einengung im Kamin, die man als Zwischending aus Schulterriß und Kamin klettert. Für die paar Meter habe ich bald eine Viertelstunde gebraucht. Allerdings erst im 3. Versuch, nachdem ich mir den Gurt ausgezogen habe... (Normal)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


03.07.2002 18:45
Jetzt, nachdem der AW gesperrt ist, wohl der gängigste Weg auf den Gipfel. Das heißt allerdings nicht, daß er locker zu klettern wäre. Der Hundebahnhof im grünen Schulterriß ist eine ziemlich schweißtreibende Angelegenheit und für V ordentlich schwer. Die Reibung zum Absatz unter dem Gipfel ist durch eine SU gut gesichert, löst sich aber noch leichter auf, als man von unten vermutet. Wer nicht unter dem Gipfel nachholen will, sollte auf die SU-Schlinge verzichten. Der Ausstieg ist dann nochmal knifflig und vor allem für Kleinere ziemlich schwierig. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Stubai - Klettersteigset Basic Connect 2 - Klettersteigset 77.93€ 62.34€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein