Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [V]

Gnomkönig, Bielatal

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Sven Karte


26.06.2020 10:06
Ich bin die NO-Var. bis zum Absatz vorgestiegen. Maximal Schwierigkeit IV. Ist die direkte Linie zu den Rissen über dem Absatz. Dort habe ich eine SU mitgenommen und in den linken Riss oben einen 10mm-Knoten gelegt. Geklemmt habe ich mit den Händen nicht so gut und oben in der Bielatalschicht nicht den passenden Zielgriff gefunden. Mit Seil von oben hatte ich dann weiter oben rechts nur eine feine Leiste gefunden und war froh über das Seil von oben. Die weiteren Nachsteiger mussten sich teilweise am Überhang ins Seil setzen. (Normal)
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


22.04.2014 06:08
Bis zum Abs. gängig. Dann beim ersten Anziehen weit oben die 11er im li Riss versenken. So richtig klemmte bei mir nichts. Der li Riss ist nur eine Spur und beim re kam ich nicht so hoch, um die Hand hinten reinzulegen. Blieb also nur das Verklemmen des Arms, irgendwie und das auf Vertrauen, dass etwas auf dem Abs. für re kommt, Hochfassen. Beim dritten Versuch bekam ich dann den "Henkel", der mehr ein Aufleger ist, der jedoch das stabile Antreten in Kniehöhe erlaubt. Für V ziemliches Geeier. Zu Beginn des Ausstiegsrisses liegt noch eine Bandschlinge auf Riss. Hab es vermieden, den gelben Tritt zu benutzen. Geht mit re Schulter rein und li Fuss draußen auf die Tritte. Ungewöhlich schweres Zwischenstück ab Abs. (Normal)
matthias starke


21.05.2011 15:15
Hab gedacht ich hab Halluzinationen, aber das Ding wackelt wirklich. + (gut)
uwe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Liegau Augustusbad


05.10.2010 18:19
Eigentlich sehr gut obwohl ich nicht so Recht riss kann, jedoch ist der Klemmzug optimal absicherbar.(Knoten kl.Affenfaust) Doch im Ausstieg hat der Risskamin eine sehr gefährlich lockere gelbe Trittplatte, die bei normaler Technik genommen wird, und irgend wann wegbricht. Es liegt aber darüber eine Affenfaust sehr gut, und der Sicherungspatrner steht nicht in Fallinie des Brockens. Mein Nachsteiger sagte mir noch der Gipfelblock hätte beim Abseilen sichtbar leicht gewackelt. + (gut)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


23.07.2002 14:46
Auch die Rissvariante (V) rechts von der E- Kante des AW macht Spaß, läßt sich mit Knotenschlingen gut absichern und stimmt schon ein wenig auf die Klemmstellen des AW-Handrisses ein. + (gut)
KummerUfer
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


22.07.2002 18:59
Aus der Scharte Kante und dann einfachen Riss auf großen Absatz. Dann leicht hängendes kurzes Handrissstück, welches man durch eine große Rissschlinge (11 mm) optimal absichern kann. Klemmen, antreten und rechts hinten greifen, recht großer Griff und hinauf auf den Absatz. Von hier leichtes Risskaminstück zum Gipfel. Es liegen nochmals mehrere gute Schlingen. Das Handrisstück macht die Schwierigkeit aus und ist ohne gutes Klemmen nicht zu ohne weiteres zu besteigen. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Edelrid - Jay - Klettergurt 63.31€ 37.99€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein