Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [III]

Rabensteinturm, Hinterhermsdorfer Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Matthias Jäger
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Riesa


25.07.2021 18:01
Bin auch oben den engen Kamin direkt zum Gipfel und hab die AÖ rechts liegenlassen. Spinnenweben und Belag zeugen davon, daß dies wohl ziemlich wenige machen, sondern meist vom Absatz rechts zur Öse aussteigen. Mit IV im neuen Führer etwas authentischer bewertet, ausreichend gesichert und insgesamt kein Highlight. Es lohnt sich allerdings die schöne Zufahrt per Rad von der Thorwaldbrücke aus, aber Vorsicht- ein Baum lag frisch auf den Weg gekracht. + (gut)
Bergbanane


28.04.2020 19:53
Nach den Kommentaren hier macht man sich auf einiges gefasst und vor Ort siehts auch nicht einladend aus. Dann ist aber nur der Einstiegszug mal etwas schwerer, dort mal kurz Hand und Fuß rechts verklemmen und rauf. Nun kommen immer überraschend gute Griffe. Man könnte sogar den Klemmblock im Riss legen, ist aber schnell an den beiden Köpfeln. Nun rasch zum Kamin, wo ich neben einem Kinderkopf noch zwei ganz gute Knoten gefunden habe. Nun ein, zwei Verrenkungen an den Eisenbändern nach rechts und schon biste an der AÖ - Kleinere gehen aber vielleicht besser im Kamin rauf, da sie vielleicht noch nicht an die AÖ gelangen - dann wirds nämlich doof. (Normal)
Gipfelheini


21.07.2019 12:23
Ich empfand den Einstieg irgendwie leichter als den Ausstieg, da die Faust mal ganz gut klemmt und man auch rechts und links vom Riss treten kann. Am Absatz dann lange Bandschlinge und eine gute Affenfaust. Alles in allem sehr sandiger Fels - irgendwie unangenehm. (Normal)
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


14.09.2009 13:28
Wohl eine meiner unangenehmsten IIIen der letzten Jahre. Riss unten schwer und nicht abzusichern. Auf Absatz dann die erste Schlinge. Der Ausstieg ist dann noch einmal müllig. (Normal)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


17.05.2008 19:02
Harter Risseinstieg, bis die ersten Eisenplatten folgen. Oben ist dann nur noch ein teils griffiger und leicht zu spreizender Kamin nötig. (Normal)
gospodin
Authentifizierter Benutzer


27.01.2004 21:23
Netter Winterweg auf diesen "Gipfel". ( - so man ihn als solchen identifizieren konnte) Ein III-er Rißkamin von der gutmütigen Sorte . Ca. 8 m zum Gipfel; und bei der Schneedecke ist da sicher keine Schlinge nötig (aber durchaus möglich). (Normal)
LKinP
Wohnort: Bad Gottleuba


21.04.2003 22:06
Mühe muß man sich geben (Rißtechnik). Schlingen si´nd nicht erforderlich! Der Gipfel hat Sammlerwert, mach doch Gaudium von unserem FKC. - (schlecht)
ruwe


29.07.2002 14:45
da an keiner seite ringe zu sehen sind wäre ich fast nicht hoch. aber die risse bieten gute eisenhaltige griffe und ich fand es ganz nett. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Deuter - Astro 250 - Daunenschlafsack 185.16€ 166.64€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein