Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [II]

Scheibe am Tellerhörnel, Hinterhermsdorfer Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Wolf
Wohnort: am Fuße der Quacken...


06.04.2021 13:51
Schöner Anfänger_innen-Weg für IIer-Vorstieg, m.M.n. auch richtig bewertet. Erste Rinne löst sich gut auf, durch unvermuteten Henkel, dann besagte Sicherung an Kiefer die den Zug über die ausgelatschte Wandstufe sichert. In der Abschlussrinne eine 100% Knotenschlinge die sich gleich am Einstieg legen lässt. Rinne geht in verschiedenen Varianten für II. Dann vom Pfeilerchen auf den Gipfelkopf, auch hier gibt es verschiedene Varianten, links, rechts, frontal, die leichteste ist links mit ein wenig suchen. Gesichert ist dieser Zug nach rechts über die Seilführung über den Gipfel, nach links über die Knotenschlinge. Wenn Neulinge trotzdem Angst bekämen, wäre Rückzug einfach möglich oder eben eine gut verlängerte Bandschlinge über die GB-Stütze werfen. Etwas gefährlich ist der Gipfel aktuell, da viele abgebrochene Fichten noch in den Wipfeln hängen, also besser nur bei stabiler Windstille besuchen. + (gut)
Eric


02.12.2017 22:13
Der Einstieg in die Abschlussrinne geht gut mit dem rechten Fuss voran, rechts die Hand auf die Auflage, dann kann man den linken Fuss nachsetzen und erreicht ein gutes Griffloch in der linken Wand. Dann ist es gelaufen. Ausstieg etwas rechts leicht, dort auch guter Henkel für rechts. + (gut)
Andre Meißner
Authentifizierter Benutzer


13.03.2016 17:25
Die Ausstiegsrinne muss für II erstmal geklettert werden. Die grundlegenden Klemm- und Stütztechniken helfen hier sehr. Im Solo schon einen kleine Herausforderung. Wie schon beschrieben, als Sicherung eine brauchbare Rissschlinge rechts der Rinne. Aber immer noch der LEICHTESTE Weg zum Abhaken. (Normal)
uwe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Liegau Augustusbad


07.10.2010 22:12
Wenn man am Absatz ohne Baum die Tritte hochgeht ist man schon vor der Abschlussrinne. Ein Zug mit ner gr. Auflage zum stützen, die dann zum Tritt wird und man kann sehr gut in der Rinne hochtreten. Den Abschlußzug (Reibung) fand ich schwieriger. (Normal)
Großer


02.11.2008 19:33
einer der "schöneren" gipfel in der ecke. der weg ist auch recht sauber. schwierigkeit ist die oberste rinne. schöner anfänger und kinderkletterweg. glitschig sind die rinnen nur wenn es geregnet hat, nach langer trockenheit durchaus zu empfehlen + (gut)
Alexander Skrzipczyk
Wohnort: am Nordpol


04.07.2004 17:29
Netter Weg, um auf diese Quacke zu kommen. Im Vergleich zu anderen Gipfeln in diesem Gebiet ist der Gipfel relativ "sauber". Man kann auch, statt der Wandstufe, gleich die Rinne hoch zur Austiegsrinne, dann aber eher III. + (gut)
Marek


19.04.2004 08:26
Am Anfang sehr nadelig. Später besser. Durch Kiefer und später durch eine dünne Rißschlinge auch brauchbar gesichert. Nicht schwerer als II. (Normal)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


07.12.2003 21:12
An dieser Grünquacke fast ausschließlich gemacht. Geht gut auch im Winter, und glitschig sind die Rinnen nicht, da gibt es wirklich schlimmeres. - (schlecht)
KummerUfer
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


30.07.2002 16:22
Unten meist glitschige Rinne, oben dann nochmals eine glitschige Rinne. Konnte dem Weg nichts abgewinnen, geht eher als III durch. - (schlecht)
ruwe


30.07.2002 13:04
die kurze rinne nach dem absatz ist für zweienkletterer schon interessant. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Women's Mythos Eco - Kletterschuhe 115.95€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein