Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südkante [VIIb]

Nikolsdorfer Nadel, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Felsspinne
Wohnort: Dresden


19.01.2005 09:50
da kann ich meinem vorschreiber nicht ganz zustimmen. bis zum band des "talweges" ist es eine logische, bis ´99 außer acht gelassene, linie. vorm 1. ring liegt eine brauchbare sanduhr, der zug zum ring ist nicht so schwer und der ring steckt genau richtig. danach kommt allerdings für nikolsd.- wände- verhältnisse schlechtes gestein, am besten die mulden nehmen als die brüchigen leisten. ab dem band vom "talweg" kommt die "südkante" dem "kaltstart" allerdings gefährlich nah (der 2. ring ersetzt wahrschl. auch den fehlenden "kaltstart"- ring). unmittelbar links vom ring geht´s ganz gut, wenn man die griffe findet. unmittelbar rechts vom 2. ring ist´s´n 8er boulder. danach griffig und einfach z.g. VIIb ist ok, ringe stecken genau richtig. (Normal)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


14.04.2003 15:06
Der Weg könnte gut als Muster eines "gesuchten" Weges herhalten. 4 (in Worten: VIER) zugeschmierte Ringlöcher begegnen einem unterwegs. Der erste R steckt 1m zu weit links (ansonsten wäre der Talweg zu nahe)in ziemlichen Sandgebrösel, der 2.R ist nur mit Navigationshilfe von dritten zu finden und zu ertasten aber nicht zu sehen. Dann steckt dieser so wie die KTA mal beschrieben hat (Ringe 30 cm an einer Kante halten nicht!) Eigentlich müßte der logische Wegverlauf am 2.R links gehen (aber da ist der Kaltstart zu nahe) Der Schlüsselzug direkt links am 2.R vorbei hat für Leute unter 1.80 nichts mit 7b zu tun. Wer sich beweisen will daß er kraftmäßig und moralisch außer Form ist wähle diesen Weg! - (schlecht)

Anzeige:


Hanwag - Banks II Lady GTX - Wanderschuhe 194.91€ 116.95€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein