Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südwand [* VIIc]

Adam und Eva, Bielatal

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Schnapser
Authentifizierter Benutzer


10.05.2010 18:02
Wirklich spitze für Bielatal, Flaschis Beschreibung ist treffend, kräftig für VIIc. Im Beginn der Einstiegsrißspur liegt mehr als nur ne dürftige Kevlar, der R ist zur Sicherung des Daches unbrauchbar, aber wie beschrieben liegen mit Kraftaufwand ein paar Schlingen, habe erst einen Knoten ins Dach gelegt u nach den ersten Zügen liegt rechts vom Riss eine solide Bandschlinge. Darüber wird es noch mal spannend, da die Henkel aufhören, es könnte auch dort noch ein Knoten liegen, habe mir aber den Kraftaufwand gespart. Zu ergänzen sei noch, dass auch die kleingriffige Ausstiegswand noch geklettert sein will, erst recht nach dem entsaftenden Dach. ++ (sehr gut)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


22.07.2008 09:03
Ergänzend sei erwähnt, dass sich im Dach noch 2 Knotenschlingen legen lassen, wobei man aber nicht gerade kraftlos steht. Statt Klemmen ist Greifen angesagt, allerdings recht langanhaltend. ++ (sehr gut)
mafi
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


16.08.2004 15:06
Habe in der Rißspur nur eine Kevlar untergebracht (ob die hält ?); am Ende dann 2 Elfer, eine davon sehr gut. 3 m vorm Ring guter Bandschlingenknoten. Überhang erfordert gute Ausdauer. Insgesamt anspruchsvoll für VIIc. ++ (sehr gut)
Flaschi
Gelöschter Benutzer
Benutzer gesperrt


22.06.2003 20:32
Für Bielatalverhältnisse ein großartiger Aufstieg, der sich z.B. hinter dem Neuen Talweg am Großvaterstuhl nicht verstecken muß. Die Einstiegsrißspur klettert sich exzellent und schlingenreich und ist zudem leichter, als sie aussieht. Der "Rißüberhang" bietet fast reine Wandkletterei. Die Schwierigkeit hält hier länger an, als man vermutet. Schlingen lassen sich anbringen, wenn man etwas Mühe und Kraft investiert. ++ (sehr gut)

Anzeige:


Falke - Women's SK1 - Skisocken 26.27€ 19.70€
25% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein