Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Leichter Weg [* III ]

Osterturm, Südlicher, Schrammsteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer


22.05.2018 13:21
Wenn man den heute allgemein benutzen Weg geht, ist die KO-Stelle der "Einstieg" in den abdrängenden, glatten Risskamin "über" dem Felsenfenster. Der Wegename zum Grad ist dann sehr grenzwertig. Sicherung wenig bis ausreichend, wenig Material mitnehmen. (Normal)
Ruediger


12.03.2018 10:30
Vom Fenster geht es mit kurzer Spreize sehr einfach, man muss sich nur trauen. Nach der 2.AÖ nicht zum AW sondern außen über Pfeiler und Rinne zG. (Normal)
Ida


27.04.2013 22:12
Flaschi stuft hoch! Das will was heißen. Der überhängende Einstieg in den engen Kamin vom Felsfenster (an dem es wie gesagt entgegen der Kletterführerangabe KEINE AÖ gibt) ist tatsächlich schön knifflig. Ansonsten beeindruckende Bergfahrt mit wenig Unterschied zwischen Vorstieg und Solo. +++ (Herausragend)
64er
Wohnort: DD


06.09.2012 21:28
Unübersichtliche Wegfindung, die Beschreibung im KF ist auch nicht gerade hilfreich (in der 2012er Neuauflage werden die AÖ im Weg nicht mehr erwähnt, sonst unverändert). Es geht erstmal los über eine Wandstufe, die ziemlich komisch ist, und eine Rinne zu einer von unten sichtbaren AÖ am Höhlenanfang. An dieser AÖ kommt man später beim Abseilen nicht vorbei. Dann kann man links mal aus dem Fenster schauen, sollte aber im Inneren besser einen engen Kamin ein Stück hochklettern und sich dabei in Richtung Schrammtor halten, bis man an der zweiten AÖ rauskommt (die dritte AÖ ist weit unterhalb an der Wand). Dort kann man ein paar Reibungszüge klettern oder ein wenig tiefer in den nächsten Kamin einsteigen. Bis auf die ersten Züge geht es recht unschwer auf einen Absatz bzw. in eine Scharte unter dem Gipfelkopf. Der KF ist nun der Meinung wie AW z. G., der AW behauptet, über einen Kamin hochzukommen. Diesen konnten wir nicht finden und sind daher unscheinbaren Spuren immer rechtshaltend teils auf Reibung oder ganz engem Kamin über ein oder zwei luftige Absätze und eine Rinne zum Gipfel. Auf dem Weg lag insgesamt nur eine Zwischensicherung, es gab schon Stellen, da hätte man sich mal was gewünscht. + (gut)
Kliffhänger


11.02.2011 11:12
Der Weg aus der Höhle heraus läßt sich im Felsinneren ("Feueresse") halb so grindig wie außen lösen - dann kommt auch der angegebene Schwierigkeitsgrad hin. ++ (sehr gut)
Flaschi
Gelöschter Benutzer
Benutzer gesperrt


10.02.2011 20:42
Aus der Höhle heraus wird der angegebene Schwierigkeitsgrad m.E. spürbar überschritten. ++ (sehr gut)
Ken Arnold


01.09.2010 12:25
Ganz ok. Die Aussicht aus der Höhle ist ganz schon, vor allem für die Touristen, die unten stehen und Kommentare abgeben... (Normal)
e-fred
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Im Ländle


20.10.2003 12:22
So leicht ist der Weg gar nicht. III trifft es, aber man sollte sich seiner Sache sicher sein, denn an einigen Stellen muss man mal etwas Kamintechnik einsetzen, wenn auch immer nur auf wenigen Metern.

Zuletzt bearbeitet am: 01.06.2012 23:15 von Claudius Lein
+ (gut)
Schneider


10.07.2003 17:44
Schöne Expedition, aus der Höhle heraus etwas anstrengend. ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Lowe Alpine - Aeon 18 - Wanderrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein