Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Topreibung (Hüttchenreibung) [* VIIc ]

Pfaffenhütchen, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

piez
Authentifizierter Benutzer


03.06.2020 17:29
Ohne Benutzung des bereitliegenden Steins am Einstieg und bei etwas zu geringer Reichweite verdammt schwer (fühlte sich bei mir (1,80m) eher wie VIIIb an und dürfte für kleinere Leute noch schwerer sein). Die beiden Hangelbänder sind anfangs auch nicht wirklich henklig, aber sobald man rechts um die Kante kommt, kann man durchatmen. Danach siehts erstmal etwas weiter bis zum 2.R aus, aber davor kommen gute Griffe auf der Reibung und alles löst sich wunderbar auf. Der Ring direkt überm Einstieg gehört übrigens nicht zum Weg. ++ (sehr gut)
Bergpirat
Authentifizierter Benutzer


16.07.2018 11:15
Gipfelchen inzwischen freigeschnitten und somit auch weitestgehend trocken. Der Einstiegszug ist Zwergentot, selbst mit dem bereit liegenden Birkenstamm. Da ich es ohne diesen nicht geschafft habe, wurde auf Eintrag verzichtet. Dennoch ist der Weg eine Empfehlung da prima Reibungsübung. ++ (sehr gut)
Freakclimber
Wohnort: Dresden


16.05.2005 19:55
Hauptschwierigkeit ist der Einstieg, der (etwas angemoost) schon ordentlich Körperspannung verlangt (VIIIa?)!Sah bis zum 1.R(?) logisch aus, aber bei diesem angekommen keine Möglichkeit (für VIIIa) nach rechts zum 2.R zu queren!Bin 1m abgeklettert und auf kleinem Band zum 2.R. Ab diesem Genussreibung und höchstens noch VIIa. Gut gesichert. + (gut)
Ronald Walter


10.10.2004 23:02
Geht auch mit unter 1,80m! Bis auf den Weg bis zum ersten Ring "Herausragend". Unten mal ein bisschen kräftig am Einstieg. Man muss sich einfach an den Henkelleisten zum Ring hangeln. Ich hab den Ring rechts neben der Kante genommen (sieht man von unten nicht). Der Ring der gleich über dem Einstieg hängt, habe ich nicht genommen. Ich wusste nicht genau wo der Weg hoch geht. Ab dem 1. Ring wirds traumhaft. Von da aus gehts in einer grifflosen und absatzlosen Reibungswand an einem Ring vorbei zum Gipfel. Für Leute, die der Reibung vertrauen, ein Top gesicherter Weg. In ein paar Jahren wird der Weg aber bestimmt unbegehbar werden, wenn die kleinen Birken und Fichten ihre max. Höhe erreicht haben und der Weg so langsam vermoost. ++ (sehr gut)
Alexander Marg
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


06.04.2001 07:34
Eher leichter, unten bin ich dann rechts um die Ecke gehangelt und
dann an zwei Ringen vorbei gerieben. Unten sollte man so 1,80 sein, sonst wird es extrem schwer.


Zuletzt bearbeitet am: 08.03.2011 14:15 von Alma
+ (gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


31.01.2001 22:42
Auch ne tolle Reibung - schwerer Einstieg, nur leider sieht man hier irgendwie nich mit den Ringen durch !?!?!? 3R oder 2R ??? Is ja offizell auch noch kein Gipfel Irgendwo hat einer auch schon nen R bei ner VIIc entfernt oder so... + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Falke - Women's SK1 - Skisocken 26.27€ 19.70€
25% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein