Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Abendweg [V]

Kleinsteinwand, Wildensteiner Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

SteffenC
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Auf der B170


30.08.2020 19:40
Sehr gesuchter Weg ohne Linie, welcher ob der zwei Ringe erst mal interessant klingt - es aber nicht ist! Die Position der Ringe ist im Gesamteindruck nicht nachvollziehbar und nur durch Quergänge aus dem Leichten Weg zu erreichen. Der Einstieg wird aufgrund des fehlenden Geländers (Boden erodiert) immer mehr zum Längenzug. Schwierigkeit ist derselbe sowie am 1.R; Absicherung mit 2 R, 2 Bäumen (unten stark verlängert) und SU oben zur Seilführung sehr gut. - (schlecht)
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer


21.07.2018 11:08
Es existiert am Einstieg noch ein Geländerstumpf im Fels. Der Einstieg mittels "Fingermulde" verlangt dann schon etwas Armspanne. "Unsichere" Nachsteiger ist die "Umleitung" wirklich über den Leichten Weg zu empfehlen, da hier ein Pendelsturz in die "kleine SU"/Talseite lauert. Man kann die kleine SU auch aushängen, dann wird der Pendelsturz noch länger . Wegführung in Summe abwechslungsreich. Sicherung ausreichend. + (gut)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


08.08.2016 08:58
Seitdem das Geländer fehlt ist wohl der Einstieg die Schwierigkeit (wenn man nicht die ersten Meter im Kamin klettert und dann quert). + (gut)
Henrik Liers


08.05.2010 18:54
Also der Übertritt lässt sich doch recht gut machen (etwas Mut erforderlich ) und man hat beim Quergang in Richtung Rinne immer scharfe Henkel ... die meisten halten allerdings nur sehr gut auf Zug nach rechts ... die linke Hand hat immer guten Halt, daher am besten mit rechts klinken. Bis zum Klinken kann man jederzeit wieder probemlos zurückklettern ... sicherer wäre es dennoch, wenn er nen Meter weiter rechts sitzen würde. Ansonsten unten etwas sandig, aber gut zu klettern. + (gut)
Enrico May


19.08.2004 18:19
Also, ich fand´s gut, sowohl vom klettern her, als auch von der Ausssicht. Hauptschwierigkeit ist (wie schon beschrieben) vom Pfeiler zum 2.R, der Sinn des 2.Ringes ist mir da allerdings nicht ganz klar, den klinkt man wirklich erst nach der Schwierigkeit. Oben gibt es noch zwei SUen (2R + 2 SU = wenig Seilzug, wenn man ansonsten nichts legt) + (gut)
merks


13.10.2003 11:14
Vom Einstieg bis zum 1.R extrem sandig und kaum Griffe zum "festhalten". Die kurze Querung nach dem Übertritt ist die 5er Stelle im Wegverlauf und den 2.R klinkt man erst, wenn Alles vorbei ist. Spätestens nach der darauf folgenden Kiefer, mit zunehmenden Seilzug, wieder linkshaltend (sonst landet man im "Leichten Weg") auf sandigen Tritten zum Gipfel. Trotz der 2 Ringe keine Anfänger-Empfehlung ! (Normal)
Karlchen


02.07.2002 16:27
Am Einstieg künstlicher Tritt, dann in die Talseite queren, sonst verpasst man den 1.R. Am Quergang nach dem Übertritt mal die Hände richtig sortieren, dann geht´s auch für V. Schöner Weg, dem nur der Zick-Zack-Verlauf am Sternchen hindert. ++ (sehr gut)
Alexander Marg
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


30.03.2001 07:29
schöner Weg etwas sandig, kniffliger Quergang vom Überfall zum Ring + (gut)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


07.02.2001 22:27
Hier ist auch nicht ganz klar, wo man eigentlich langklettern muß. (Normal)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


07.02.2001 19:26
Kurze 5 mit 2 Ringen - aber Übertritt und so Zeugs (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Lowe Alpine - Aeon 18 - Wanderrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein