Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Direkte Südwand [VIIc]

Kleinsteinwand, Wildensteiner Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


08.09.2014 08:46
Als Umgehung des "III, V-VIer" Risses bietet sich der einzige eigenständige R des "Auf einer Linie" an. Geht auch ohne Seilreibung zu verursachen. Zu diesem R hin ist es nicht schwerer, als sauber am letzten R in die Rinne zu kommen. Sage nur, entgegen der offensichtlichen Linie li kurz hoch, bis oberster R zu Füßen steckt und dann nach re. Für mich ist dieser Wegverlauf heftig VIIc und ggf. RP etwas schwerer. ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


29.06.2006 22:26
Richtig los gehts erst ab dem 2.Ring. Im Riss fühlte ich mich nich ganz wohl - aber immer Griffe da und man steht zwischendurch immer wieder gut. Vom 2. zum 3.Ring mal ein sehr weiter Zug, einigermaßen gute Fusselbandschlige liegt. Am 3.Ring doch recht kniffelig: besser erst links hoch und dann nach rechts in die Mulde. Tolle Tour, sehr zu empfehlen, oben sind einige Platten leider schon gut ramponiert VIIc geht i.O.! ++ (sehr gut)
Mehnert, Heiko


06.06.2006 11:42
Gute Mischung aus Schulterriß- und Wandkletterei. Wobei der Riß doch V-VI entspricht (III ???). Zwischen 2. und 3. R liegt noch eine Bandschlinge sehr gut um eine Zacke. Gesamtschwierigkeit denk ich eher VIIc. HS am und nach 2.R. ++ (sehr gut)
Flaschi
Gelöschter Benutzer
Benutzer gesperrt


07.10.2002 22:31
Nach welcher Skala ist der Riß III? Nach der Adersbacher? + (gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


07.10.2002 21:45
der riß ist III, ob mit oder ohne schlinge (klemmt zwar nicht gut, liegt aber sehr), aber oben wirds noch mal knifflig in der wand und vorm 3.R heißt es ruhe, am die übersicht bewahren. schöner genußweg. ++ (sehr gut)
Matze
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Zwischen Stöhneberg und Morbid


07.10.2002 20:05
schöne Kletterei, der Riß unten ist trotz der Schlinge am Rißanfang ungesichert und knifflig, hab´ mich dort (außenhaltend kletternd) im Nachstieg schwerer getan als an der angeblichen Crux im Weg am Rand im Vorstieg. Weiter oben kräftige, aber henklige Kletterei, am 3. R knifflig. Insgesamt straff für VIIb, deutlich härter als der Nachbar"weg am Rand" + (gut)
ruwe


29.07.2002 14:07
die schlinge unten im riss beruhigt schon sehr. es ging auch bei mir gut bis zum dritten ring. dann war es mal eine knifflige sache die sich wie zuvor beschrieben auflöst. ++ (sehr gut)
Robert Hohlfeld


15.03.2002 15:16
einstufung im neuen KleFüh find ich besser. Riß ist einfach, bis zum 3.R nur riesen griffe reißen, ab und zu bissl weiter, dann crux, einfach li. Muldenkante ein stück höher klettern, li. ausgebrochene Rißspur, und mit re. rüber. fertig. geht gut, VIIc ist aber besser, da weiter zug vor 3.R und muldenE nich allzu einfach. ++ (sehr gut)
Linksgewinde
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Insel-in-der-Nordsee-Strasse


11.05.2001 23:17
Sehr schöner Weg. Unten etwas gucken, dann ist es ganz einfach. Am Rissanfang liegt noch eine Schlinge, dann bis zum Band nichts aber der Riss ist einfach, es gibt fast immer Griffe an der Linken Risskante. Oben vom 2. zum 3. Ring immer weitere Züge im steilen Gelände und dann am 3.R. die Schlüsselstelle (kleine weiße Leiste und mit dieser nach rechts in die Mulde). Schöner Fels, gute Sicherung! ++ (sehr gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


07.02.2001 19:36
Unten eine Abkürzung zur Südwand und oben eine Zugabe mit noch 2 Riesenringen - über dem letzten nach rechts in die gr. Mulde. Schwierigkeit eher verteilt - schöner Weg ! ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Mythos - Kletterschuhe 106.20€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein