Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südwestwand [* 2/VIIc]

Hirschgrundturm, Hinterer, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Schnapser
Authentifizierter Benutzer


28.12.2006 13:55
Am 1. R (liegt auf dem Band) lieber nachholen und für Weiterweg SU in Brusthöhe fädeln. Die plattigen Strukturen links sind besser als die sandige Rippe direkt. Überm 2. mal zusammenreißen und Ruhe bewahren, ist verblüffend langanhaltend nicht ohne (bis zu den rettenden SU, wo es dann gegessen ist). Bin nach den Schlüsselzügen etwas nach rechts um die Kante, wo es mir irgendwie besser gefiel (mehr horizontale Bänder). Den Sprung kann man dann eigentlich genießen. ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


18.05.2006 07:27
Zum 1.Ring muss man sich die beste Linie durch die Wand suchen. Den 1.Ring gut verlängern. Zunächst links der Rippe durch die Wand: Nicht übermäßig schwer, aber mir war an den Griffen etwas mulmig, da man im ungünstigsten Fall voll auf den Absatz kracht. Entlastung bringt erst die große Rippe (Bandschlinge). Weiter zum 2.Ring meherere Schlingen und Genusskletterei. Vom 2.Ring muss man auch erst mal wegkommen: Gesandt hat aber nix und man steht immer super um sich den nächsten Zug zu überlegen. Ich habs mit besagter Schale rechts gelöst Die Crux selbst ist nicht schwerer als VIIc, wenn spielt da eher die Moral mit Sehr schöne Tour, zum Durchsteigen alles schön verlängern, gerade vorm 1.Ring. ++ (sehr gut)
eremit


20.04.2006 09:08
bis zum 1.R gängig und mit einigen sanduhren gut gesichert. ab 1.R genüssliche hangelrippe welche mit einer köpflschlinge und SU gut zu sichern ist. ab 2.R wird es dann schwierigkeitsmäßig interressant, crux ca. 2-3m überm R, hier muß man sich mal überwinden auf einen kleinen reibungstritt anzutreten mit wenig für die haende. es gibt zwar rechts um die ecke einen guten griff, welcher aber nicht viel hilft, da offene tür droht. hat man sich überwunden gibt es zur belohnung eine gute SU. der rest dann easy zum vorgipfel. als sahnehäubchen gibt es zum schluss noch einen zweier sprung. insgesamt ein klassiker den man nicht versäumen sollte, entsprechendes vorstiegsniveau vorrausgesetzt. ++ (sehr gut)
mafi
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


20.04.2006 07:47
Ich habe es oben nicht gebracht, ein anderer, besserer Kletterer flog ab. Das Band, auf das man sich stellen möchte, ist ziemlich abgesandet, doch ohne geht es auch nicht. Irgendwie hätte ich dort gern einen Ring gehabt... VIIc? (Normal)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


02.10.2004 17:10
Einer der "Klassiker" im Hirschgrund. Leider hat der Aufstieg im Verlaufe der Jahre gelitten. Früher VIIb, an der Schlüsselstelle auf der Kante über dem Ring haben es größere Kletterer etwas leichter. Der obere Teil wurde 10/04 verfestigt. Sprung siehe AW, Sicherungsschaft auf VG.

Zuletzt bearbeitet am: 20.10.2007 15:45 von JörgBFH
+ (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Bergans - Kid's Lilletind Light Softshell Pant - Softshellhose 58.44€ 35.06€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein