Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Kleine Südwand [VIIa]

Goldsteighorn, Grosser Zschand

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Michael Diemetz
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


09.07.2013 09:03
Schöne Wand, tolle Kletterei, super Sicherung. Nach meiner Einschätzung aber mit deutlicher Tendenz zur VIIb. ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


01.07.2009 07:11
Die Schlucht zur Scharte ist unlohnend, aber dafür lohnt die Schlusswand: Herrlicher Blick, festes Gestein und tolle Kletterei! Einzelcrux am Ring und für VIIa kräftig, dann wirds in der Querung immer besser. Besagte SU ist mit Kevlar zu fädeln. Insgesamt sind gut 5-6 verlässliche Schlingen (alle 2m) unterzubringen, so dass der Nachsteiger getrost queren kann (notfalls Seil noch mal durchziehen und wieder runterwerfen). Versteckte Perle! ++ (sehr gut)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


29.06.2008 20:57
Der Ring geht eigentlich gut anzuklettern. Ich bin dann ersteinmal gerade hoch und später links gequert, das geht auch. Die SU (dann links) sollte man auf jeden Fall legen, das ist auch nicht ganz leicht, aber wichtig. Schöner, versteckter Weg! ++ (sehr gut)
JensP
Authentifizierter Benutzer


27.04.2008 19:43
Ring läßt sich wirklich blöd einhängen, aber davor gute Schlingen. Danach sehr gute SU (Kevlar), 8er-Schlinge in Loch und im bereits leichten Gelände noch eine SU. + (gut)
geraldino
Authentifizierter Benutzer


23.05.2005 22:24
Anders als bei der großen Schwester (Südwand VIIc), die am Wandfuß beginnt, Kamine zur Scharte und durch Tunnel zur Terrasse in der Südseite. Wenige m zum R, der sich gar nicht so einfach einhängen lässt. Fast rechtwinklig links an feinen Griffchen und filigranen Platten und an Loch mit 100%-Knoten vorbei zu den Ausstiegsgriffen. Einige Meter gute VIIa. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


AustriAlpin - Micro Mixed Set Alu - Express-Set 18.47€ 15.70€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein