Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Trennung der Variablen [* VIIa]

Titan, Bielatal

Benutzer

Kommentar

Bewertung

one inch away from flying
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: on line


13.06.2010 00:19
Schwierigkeit ist die Wand vom 1. zum 2. Ring, denn dort werden die Leisten mal weniger und ziemlich klein. Bin ein bißchen im Zickzack gegangen, mein Nachsteiger, der gerade geklettert ist, fand es schwerer als VIIa. Im Vergleich zur Direkten Südwestwand besser gesichert, aber inhomogener von der Schwierigkeit (am 2. Ring ists gelaufen). Empfehlen kann man beide Wege. + (gut)
Markus Walter


30.05.2010 21:54
Für VIIa eher leicht, recht homogen, gut gesichert, ca. 45m Genußkletterei auf guter Linie! Natürlich darf man solcherart Leistenkletterei nur bei Trockenheit klettern, dann ist aber alles fest, was man anfassen muß. Den großen wackelnden Pfeiler (Block) oben sollte man am besten gar nicht erst berühren und erst recht nicht anspreizen! +++ (Herausragend)
Flaschi
Gelöschter Benutzer
Benutzer gesperrt


25.09.2009 23:18
Eigentlich schöne Variante zur SW-Wand, aber die Leisten zwischen den Ringen waren teilweise ganz schön dünn. Obwohl es oberflächlich abgetrocknet war, brachen zwei Griffbänder weg (zum Glück im Toprope). + (gut)
Stone


20.09.2001 12:17
Schwierigkeit nach der Hangel (an deren Beginn eine dicke Sanduhr) zum 1. Ring. Dort liegt auch eine dünne Knotenschlinge. Bis zum 2. Ring balancieren und oben vorsichtig treten und überall erst mal dagegenklopfen. ++ (sehr gut)
xtough
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Heidelberg


19.06.2001 09:35
Kann mich noch vage an eine Bandschlinge auf einer Zacke auf dem Weg zum 1.R erinnern. Crux schien mehr eher zu sein, vom 1.R weg zu kommen. Am 2.R nochmal schoenes Balancieren auf kleinen Baendern -- Bielatal eben. Danach nur noch hochrennen (IVer Gelaende). ++ (sehr gut)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


29.04.2001 12:33
ganz nett Cleo!, zum 1. Ring nicht nur die Sanduhr sondern auch Knoten, die Schwierrigkeit sehe ich vom 1. zum 2. Ring (Quergang), dannach ist alles gelaufen, schöne große Bergfahrt.
p.s. Begehungen gibt es auch noch zu holen.


Zuletzt bearbeitet am: 12.11.2007 22:18 von JörgBFH
++ (sehr gut)
frodo


21.04.2001 06:49
Hauptschwierigkeit ist, zum 1.Ring hinzukommen und von dort wieder aus dem Loch raus, der Rest ist harmlos. Am 2.Ring passiert doch nichts mehr? ++ (sehr gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


08.03.2001 11:34
recht so - 2 Sterne ! Nicht nur schön, sondern auch logisch. 50m-Seil reicht (1. Ring schön verlängern). ++ (sehr gut)
Robert Hahn
Authentifizierter Benutzer


07.03.2001 19:22
absolute Besonderheit - in den 90'er Jahren noch einen 2-Sternchenweg (KKF) im Schwierigkeitsgrad VIIa erstzubegehen: Gratuliere! (Normal)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


07.03.2001 17:25
Schöne Begradigung der "Südwestwand", typische Bielatalkletterei (Bänder). ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


13.02.2001 16:40
Geiler Weg... super Sicherung und Genußkletterei. Nur zum 1.R etwas ungesichert und nich so leicht. Eine Seillänge reicht gerade aus, aber mit Seilzug verbunden Viele Schlingen mitnehemen. Crux am 2.R, oben wirds leichter. Achtung!!! gr. Block oben ist sehr sehr lose!!! ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Bergans - Kid's Lilletind Light Softshell Pant - Softshellhose 58.44€ 35.06€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein