Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Grobschliff [VIIc]

Bergkristall, Schmilkaer Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Der Bierkönig


12.07.2020 09:55
Schicke Reibungskante! Den ungesunden Originaleinstieg muss man allerdings sehr wollen. Sehr viel logischer und nicht zu leicht erscheint da der "Heute-meist"-Einstieg von rechts zum 1. Ring. Der ist immernoch ungesichert, aber mit etwas Konzentration gut machbar, da man (bei Trockenheit) gut steht und den guten Griff rechts noch in der Hand hält, beim einhängen. + (gut)
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause


14.04.2019 16:08
Dem kleinen André war es auch mit Seil von oben nicht (nicht für annähernd VIIc) möglich, in Nähe der Kante den ersten Ring zu erreichen. Zusammen mit der Sicherungssituation (Nulllösung oder Riesenschwebe an Buche oder Nachbargipfel) ergibt das einen kleinen verdrüsslichen Unsinn. Selbst von rechts anschleichend war es für mich die Crux, den Ring zu erreichen; Sicherung dabei wie beschrieben. Hat man den Ring, ist der Rest eine nette Reibungsübung. Gut wird es nach *dem* Einstieg aber nicht mehr ... - (schlecht)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


06.07.2008 19:22
Der wichtigste Sandtritt, um überhaupt auf die Kante zu gelangen, ist inzwischen extrem abschüssig. Wenn man auf ihm steht + Reibungstritt links daneben, kommt noch mal ein heftiger Antritt bis zum rettenden Band. Im Ausstieg ggf. Ganzkörpermassage durch Ameisen möglich. (Normal)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


28.05.2006 18:56
Schwierigkeit gleich der Einstieg: auf aussandenden Tritten antreten und ein mäßiges Zweifingerloch voll auf Reibung durchziehen. Mit dem Erreichen des Bandes unter dem 1.R gelaufen (Dank des 2. nR, ohne diesen wäre der Ausstieg oben schon gewaltig nervig!). Die Sicherung (rechts vom Kamineinstieg des AW aus) ist geradeso noch vertretbar. (Normal)

Anzeige:


La Sportiva - Women's Mythos Eco - Kletterschuhe 115.95€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein