Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Sockelwand [* VIIa]

Waltersdorfer Horn, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

ChristianH


22.05.2023 06:26
Kurzes Update Stand Mai 2023: Weg ist inzwischen sauber. Bis zum großen Absatz der Südkante gibt´s den Ring und eine verlässliche Sanduhr. Sehr schöne Kletterbewegungen, der Weg "begradigt" die Südkante. Sehr lohnenswert. ++ (sehr gut)
Ted


01.03.2016 17:44
Ich bin den Spuren geflogt und dabei minimal nach rechts (bezogen auf Ringposition) abgedriftet. Es war meines Erachtens nach noch im Tolleranzbereich, jedoch weit genug um besagten Krümelabsatz links liegen zu lassen. Löst sich sehr schön auf! (Empfehlung) Die Sanduhr ist noch sehr solide und sichert den Weg "ausreichend" ab. Insgesamt bin ich unterdurchschnittlich vielen Krümeln begegnet, was aber auch an guten Windverhältnissen gelegen haben kann. ++ (sehr gut)
Jan-Hendrik Schneider
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: kc-geruchsneutral.de


28.06.2010 12:15
Schöner Weg von Knox. Ob dieser ist was "man" unter "knoxisch" versteht, kann ich nicht beurteilen. Nichts desto Trotz tolle Kletterei mit ungewohnten Bewegungen. Bis Ring entspannte Absprunghöhe und VIIa. Vom Ring weg eher max 6. Sanduhren gibts nur noch eine ca. 4m überm Ring. Die ist max 5cm stark. Aber alles löst sich gut auf. Ein Besen ist wohl angebracht. ++ (sehr gut)
Sebastian Flemmig
Wohnort: Chemnitz


04.10.2009 09:48
man sollte einen besen mitnehmen, da vom absatz immer wieder sand heruntergespühlt wird. ohne diese krümelschicht wäre es ein "sehr gut" - (schlecht)
Großer


03.07.2008 13:36
die früher mal vorhandenen großen SU im oberen teil der wand sind nicht mehr vorhanden.es liegt nur noch eine kleinere etwas weiter unten. da guckt man aber nicht schlecht wenn man sich auf ne tolle schlinge freut und dort ist blos noch ein weißer fleck! + (gut)
CrazyStoneChris
Wohnort: Struppen


11.06.2007 06:38
Gut gesicherte Tour, knifflig um den Ring herum, leider ein wenig krümelig (nach getrocknetem Regenguss). 4m über dem Ring noch eine Schlinge. + (gut)
Mattze
Wohnort: Auenland


15.06.2006 17:23
Gelungene Einstiegsvariante zu Südkante. Crux ist Boulderzug gleich am Einstieg um ordentlich über den kleinen Überhang zu kommen. Dann ist gleich der 1. Ring, unterwegs noch SU bis zur Kiefer. + (gut)
Wuff
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Backofenloch


21.04.2005 14:04
Einstiegsboulder, dann wirds immer leichter. Am R schon nur noch dünnbrettige VIIa, darüber V, ab den SU'n III . Ganz nett, wenns trocken ist. + (gut)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


10.03.2002 15:29
Übrigens sind im GB 2 EV zur Südkante genannt. Die hier beschriebene und eine weiter rechts, mit dem Namen "Fiese Ratte" VIIa. Die rechte Variante (2 Beg.) hat keinen Ring. Der E der erstgenannten wird mit 3m rechts vom Einstieg der Südkante angegeben, der E der "Ratte" mit 4m. Der Wegverlauf der "Fiesen Ratte" ist unklar. Evtl. liegt Identität vor. Wirklich fies! Die mit dem Ring stellt dennoch eine Bereicherung des Angebotes dar.

Zuletzt bearbeitet am: 30.10.2007 14:45 von JörgBFH
(Normal)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


09.03.2002 21:26
Hey, das haben wir vor 15 Jahren ohne Ring gemacht - wurde damals auch gezählt ))) (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


09.03.2002 19:09
Hübsche, kurze Wandkletterei 3m rechts der Südkante. (3/02 erst 5 Beg.). Schwer ist gleich der E bis zum Ring in 4-5m Höhe. Dann moderate Kletterei mit vielen SU! Die EV endet auf dem großen Abs. der Südkante. Wer die Südkante schon kennt, sollte nun die Feierabendvar. anschließen. So kommt man mittels dieser Variantenkombination beinahe zu einem weiteren selbständigen Weg. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Lowe Alpine - Aeon 18 - Wanderrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein