Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [III]

Golem, Schrammsteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

BVGranReserva


19.09.2019 10:00
Ich hab mir den Sichernden auf den Vorgipfel geholt (Stand via Knoten + erwähnte Affenfaust). So funktioniert es mit der Kommunikation sowie Seilausgabe besser, gerade wenn man für den Überfall doch etwas Überwindung braucht. Für die Moral hab ich im Anschluss auf Gipfelseite noch eine wacklige 240er Bandschlinge über zwei runde Köpfel geworfen. Ansonsten liegt bis zum Ausstieg nichts. Überfall und Ausstieg sind (sicher auch für Kleinere) dank der soliden Tritte und Fingerlöcher technisch gut machbar - für den Kopf ists aber eher eine harte III. (Normal)
MaRie


30.03.2011 22:06
Auf dem VG kann man neben der erwähnten Zackenschlinge auch einen Affenkopf und zwei Rissschlingen unterbringen. Übertritt ging mit 1,90m auf der linken Seite gerade so. (Normal)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


13.03.2011 19:13
Übertreten hatte ich gar nicht in Erwägung gezogen - erst der Nachsteiger demonstrierte mir dann, dass das doch (etwas weiter unten) geht. Absicherung durch über Vorgipfel laufendes Seil in Verbindung mit Zackenschlinge am Vorgipfel jedoch recht gut. Nach dem Überfall sieht es auch erst mal komisch aus, geht dann aber mit kurzer Rechtsquerung einfach. + (gut)
WDF
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: CB


03.10.2006 12:01
Der Übertritt ist schon mehr ein Überfall. Sicherung bietet eigentlich nur die geschickte Seilführung über den VG. Vom Massiv (Nähe "Tante") gut zu erreichen. Die Abseile in der Scharte der "Schrammsteinscheibe" zum Massiv (ca. 30m Abseillänge)kann den Rückweg zum Wandfuß verkürzen. (Normal)

Anzeige:


Lowe Alpine - Aeon 18 - Wanderrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein