Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Schartenweg [II]

Sammlerwand, Kleiner Zschand

Benutzer

Kommentar

Bewertung

BVGranReserva


19.08.2019 12:04
Der Weg in die Scharte ist wohl das Herausforderndste an diesem Weg. Nass und rutschig sind sie (auch im Hochsommer) alle. Die Abenteuerlust wird befriedigt, das Klettervergnügen eher weniger. Zum Mitnehmen auf Solotour ganz ok, ansonsten keine Empfehlung. (Normal)
gentelman
Wohnort: Struppen


15.05.2011 10:56
m.M.n. das Gängigste zum (Solo)-Absammeln, wenn man es gefunden hat - optisch schöner/leichter als der AW - geht gut, Originalabstieg vor der Schartenkreuzung fast am schwersten, aber mit einem Block absicherbar + (gut)
klettersachse


26.04.2009 06:14
wer aus richtung massiv kommt, den gipfel nur "sammeln" aber nicht springen möchte, ist dies eine gute alternative. nur kurzer spreiz bzw. stemmkamin, der schnell trocknet... mit dem rücken zum massiv, gute tritte an der gipfelwand. am ausstieg kurz hinten gegentreten und schon steht man auf einem kl. band, dieses etwa 2 m nach re. und reibungswand z.G. + (gut)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


09.10.2006 16:33
Am besten kommt man meiner Meinung - gilt auch für AW - zur NW-Kante (nicht NO wie im KF steht!), wenn man die den Gipfel vom Massiv trennende Kluft von Westen angeht und runterläuft (Beginn ca 40 m westlich vor dem Gipfel, von Norden 5 m Seitenkamin reinlaufen). Der Weg selbst ist dann gängiger Spreizkamin für Normalgroße, für Kleine mehr als 2. Nach dem Übertritt zum Gipfel noch mal an liegender Wand beherzt hochtreten - geht aber gut. (Normal)

Anzeige:


Hanwag - Banks II Lady GTX - Wanderschuhe 194.91€ 116.95€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein